Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübens Ferienkids spinnen Fäden
Region Bad Düben Bad Dübens Ferienkids spinnen Fäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 13.10.2016
Diese Erstklässler des evangelischen Schulzentrums lassen sich von der Spinne nicht fangen. Sie schlüpfen durch die Löcher im Netz. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Bad Düben

Der Herbst und die Spinnen – dieses Thema stand in der Bad Dübener Bibliothek auf dem Ferienplan. Hortkinder aus dem Evangelischen Schulzentrum sowie aus Authausen nutzten die in der Bibliothek angebotene Erlebnisstunde, für die sich Leiterin Bettina Beska einiges einfallen ließ. „Die Idee, etwas zum Herbst und zu den Spinnen zu machen, kam aber vom Schulzentrum“, berichtete sie.

Den Herbst fühlen – gar nicht so einfach

Und so waren es auch die Erstklässler, die in der zweiten Ferienwoche als erste die Erfahrung machen durften, dass es gar nicht so einfach ist, den Herbst zu fühlen. Apfel und Maiskolben in der Fühlkiste ließen sich ja noch recht einfach erraten. Doch Efeublüte, Hopfen, Beerenfruchtstände oder auch eine abgeblühte Sonnenblume stellten dann schon eine echte Herausforderung dar. Mit einem kleinen Bär tapsten die Kinder anschließend bei einer kurzen Rategeschichte über die Wiese und entdeckten die Spinnen und den mit Fäden gezogenen Silberzauber. Dass die achtbeinigen Spinnen durchaus nützlich sind, musste der aufgeweckten Seraphina aber keiner mehr erzählen. „Die fressen die bösen Mücken weg“, wusste sie.

Bibliotheksspinne bleibt hungrig

Gemeinsam mit den anderen ging es dann vor dem Basteln einer Spinne noch in deren Netz, das allerdings von den Bibliotheksmitarbeitern aus etwas dickeren Fäden gezogen worden war. Das Ergebnis: Die Mädchen und Jungen waren so geschickt, dass die Bibliotheksspinne keine Beute fand und hungrig bleiben musste. Das freute natürlich auch Hortleiterin Yvonne Weimeister-Fehse, die zudem fand: „Wir kommen immer wieder gern in die Bibliothek der Stadt, auch wenn wir an unserer Schule noch eine eigene haben.“

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ersten Aktionen macht der neue Glauchaer Heimat- und Handwerkerverein auf sich aufmerksam. Der Eintrag ins Vereinsregister ist in Arbeit. Weitere Pläne werden geschmiedet.

13.10.2016

Die Bundesstraße 2 zwischen dem Kreisverkehr und Abzweig Hammermühle wird seit dem Donnerstag erneuert. Autofahrer müssen über Schwemsal und Tornau eine Umleitung in Kauf nehmen, die aber bald schon wieder Geschichte sein soll.

13.10.2016

Nachdem bereits 2013 der Block Am Schalm 3 verschwand, wird demnächst auch Am Schalm 4 keine Postadresse mehr sein. Es handelt sich dabei um den insgesamt dritten Block, den die Wohnungsbaugesellschaft Bad Düben abreißen lässt. Doch danach wird kein weiterer Abrissbagger mehr bestellt.

13.10.2016
Anzeige