Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübens Hotel-Anbau wächst
Region Bad Düben Bad Dübens Hotel-Anbau wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.07.2017
Beim Hotel-Anbau am Heide Spa ist Anfang August Richtfest. Ende Januar 2018 sollen die ersten Hotelgäste in die Zimmer einziehen können. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben


Richtfest steht bevor

Die Bauarbeiten liegen laut Projektleiter Ken Zürner vom Unternehmen Vollack in Schkeuditz im Plan. Das bauausführende Unternehmen, die Bad Dübener Bau- und Haustechnik, legte ein schnelles Tempo vor und das Wetter spielte mit. Nur zweieinhalb Wochen wurden pro Etage benötigt, die in Elementebauweise vorgefertigten Betonteile an den richtigen Platz zu hieven.

Während der Rohbau auf die Zielgerade einbiegt, machen sich die Verantwortlichen bereits über die Innenausstattung Gedanken. „Wir besprechen Farben, Bemusterung, Teppiche, Fliesen, Möbel und Armaturen für die Zimmer. Dabei orientieren wir uns natürlich am Bestandsobjekt. Dort spielen die einzelnen Jahreszeiten farblich eine große Rolle. Das soll sich auch im Anbau fortsetzen“, sagte Hartjen.

98 Zimmer gibt es dann

Nach dem Richtfest soll die Bauhülle geschlossen werden, was bedeutet, dass alle Fenster eingebaut werden. Danach startet der Zimmerausbau, wobei auch regionale Unternehmen beteiligt sind. Das Hotel wird um 23 neue Doppelzimmer und Junior-Suiten erweitert. Die Gesamtkapazität steigt damit auf 98 Zimmer mit insgesamt 196 Betten. „Ich wollte, dass wir an die 100 Zimmer kommen. Das lässt sich in der Hotelbranche auch wirtschaftlich gut darstellen“, so Hartjen weiter.

Eine Entwicklung, von der die ebenfalls unter Hartjens Leitung stehende Kurbetriebsgesellschaft mit Bad, Sauna, Fitness, Wellness und Beauty sowie Gastronomie und Veranstaltungsbereich aufgrund der bestehenden Synergien profitieren kann. Das spiegelt sich letztlich auch bei den Übernachtungsgästen wider. „Wir haben in diesem Jahr eine 86-prozentige Auslastung unseres Hauses. Viele unserer Gäste kommen immer wieder. Mittlerweile können wir auf rund 20 Prozent Stammgäste blicken, die zehn Mal oder mehr da waren“, freut sich Hartjen.

Weitere Investitionen am Heide Spa

Um der steigenden Gäste-Zahl gerecht zu werden, soll auch das Restaurant mit einem Wintergarten um 20 Plätze erweitert werden. Außerdem ist die Erweiterung von Stellflächen für Fahrzeuge vorgesehen. Die Bauarbeiten für beide Projekte sollen im August beginnen.

Mit dem Anbau am Hotel stellt Ole Hartjen die bereits von Vorgänger Reiner Heun geplanten Ferienwohnungen erst einmal hinten an. Endgültig zu den Akten gelegt ist der Gebäudekomplex mit den Appartements aber nicht. Die Umsetzung des Kurortentwicklungskonzeptes sieht perspektivisch in der Verlängerung des Hotel-Geländes hin zur Obermühle die Errichtung eines Naturheilkundezentrums vor. „Da könnten wir uns Ferienappartements durchaus vorstellen. Aber alles mit der Zeit“, so Hartjen.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sandstrand und der Spielplatz sind verschwunden. Dafür umgibt den Teich an der B 183 nahe Pressel ein dichtes Schilfgeflecht. Das Baden ist dennoch grundsätzlich erlaubt, wird jedoch immer schwieriger.

29.07.2017

Drei junge Turmfalken schlüpften in diesem Jahr im Dachbereich der Scheune von Wolfgang Lindner. Der 62-Jährige aus Klötitz in der Gemeinde Liebschützberg bietet zudem Schwalben, Igeln und Insekten einen Lebensraum.

29.07.2017

Der einstige Brückenlagerplatz der NVA bei Gruna, direkt an der Verbindungsstraße Eilenburg – Bad Düben, wird wieder Wald. Voraussichtlich im Herbst werden hier vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr die ersten Bäume gepflanzt. Dass das so ist, hat auch mit Radwegen zu tun.

28.07.2017
Anzeige