Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübens Jugendfeuerwehr zählt inzwischen 40 Jungen und Mädchen
Region Bad Düben Bad Dübens Jugendfeuerwehr zählt inzwischen 40 Jungen und Mädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 26.07.2016
Oft sind Mädchen und Jungen aus den Bad Dübener Grundschulen zur Brandschutzerziehung im Feuerwehrgerätehaus. Quelle: Steffen Brost (Archiv)
Anzeige
Bad Düben

Die Jugendfeuerwehren in Sachsen verzeichnen wachsende Mitgliederzahlen. Aktuell sind rund 12 500 Freiwillige im Brandschutz aktiv, ein Viertel davon Mädchen. Vor allem auf dem Lande gibt es Zuwachs.Wie sieht es in Bad Düben aus?

Lydia Haberland ist seit Februar die neue Stadtjugendwartin. Sie koordiniert Termine, plant Aktivitäten, kümmert sich um Fördermittel und hält die drei Stadtteiljugendfeuerwehren Tiefensee, Schnaditz und Bad Düben zusammen. Aktuell gibt es fast 40 Mädchen und Jungen im Alter bis zu 14 Jahren, die sich regelmäßig in der Nachwuchswehr treffen. Im einzelnen sind in Tiefensee 8, in Schnaditz 5 und in Bad Düben 26 Kinder als Mitglieder notiert. Eine beachtliche Zahl. Das war nicht immer so.

Brandschutzerziehung

„Wir haben in den vergangenen Monaten intensiv eine Brandschutzerzieziehung durchgeführt. Da waren regelmäßig Grundschulen, Horte oder auch mal Kindertagesstätten zu Besuch. Wir haben ihnen die Fahrzeuge und Ausrüstung gezeigt. Im Nachhinein kam der eine oder andere wieder und wurde Mitglied in unserer Jugendwehr“, so Haberland. Aber auch viel Mundpropaganda habe dazu beigetragen. Lediglich bei den Mädchen sieht es im Nachwuchsbereich nicht so gut aus. „Da haben wir nur insgesamt drei. In jeder Stadtteilwehr eines.“

Vor allem bei den Achtjährigen sowie in der Altersgruppe der Zehn- und Elfjährigen ist Hochbetrieb im Gerätehaus, wenn sich die Nachwuchskameraden jeden Freitag zum Dienst treffen. Doch wer denkt, hier wird nur gespielt, der irrt. „Unsere Mädchen und Jungen lernen den richtigen Brandschutz von der Pike auf, werden mit den Fahrzeugen und Gerätschaften vertraut gemacht und nehmen am Feuerwehrsport teil. Im Vereinsleben gibt es dann auch Zeltlager, Bootstouren auf der Mulde und viele andere spannende Erlebnisse“, zählt Haberland auf.

Mit 16 aktiv bei den Großen

In den vergangenen Jahren konnten etliche der Nachwuchskameraden in die Reihen der großen Kameraden aufgenommen werden. Das geschieht ab dem 16. Lebensjahr. Dann dürfen die jungen Frauen und Männer mit Erlaubnis auch schon mal an Einsätzen teilnehmen. „Die Ältesten sind aktuell 14 Jahre. Es ist also noch etwas Zeit, bis die nächsten zu den Großen kommen. Erst einmal müssen sie fit gemacht werden. Und dann durchhalten. Und das ist in der heutigen Zeit, bei so vielen Vereinen mit ihren unterschiedlichen und durchaus verlockenden Angeboten, nicht immer einfach“, weiß die Jugendwartin.

Dass Geduld und Durchhaltevermögen Erfolg haben kann, bewiesen die Jugendlichen aller drei Bad Dübener Stadtteilwehren bei den Landesmeisterschaften in der Disziplin Gruppenstafette in Meißen. Dort belegte das Kurstadtteam einen zehnten Platz.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Motorradfahrer ist am Montag auf der B2 in Tornau mit einem Auto zusammengestoßen und bei dem Unfall gestorben. Der Autofahrer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Die B2 wurde gesperrt.

25.07.2016

Dreh- und Angelpunkt war am Sonntag bis zum späten Nachmittag der Schlossteich in Schnaditz. Hier warfen schätzungsweise an die 50 kleine und große Angelfreunde im Laufe des Tages ihre Ruten aus.

25.07.2016

Nordsachsens Agrarbetriebe haben derzeit viel zu tun. Der Raps wird von den Feldern geholt. Auch die Muldeland Agrar GmbH in Bad Düben hat ihre Mähdrescher im Einsatz. Sorgen bereitet den Betrieben, dass die Preise für Getreide in den Keller gerutscht sind.

24.07.2016
Anzeige