Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Dübens Postweg ist ein friedlicher Ort

Flüchtlingsbetreuung Bad Dübens Postweg ist ein friedlicher Ort

Alles ist neu – wenn Flüchtlinge in Deutschland ankommen. Das Land, die Sprache, das Leben. Janet Liebich und Michael Marschall vom Diakonischen Werk Delitzsch-Eilenburg kümmern sich um Menschen, die aus fernen Ländern vor dem Krieg oder nach Katastrophen nach Deutschland geflüchtet sind.

Janet Liebich und Michael Marschall kümmern sich um die Flüchtlinge und leisten ihnen erste Hilfe bei den alltäglichen Dingen und Behördengängen, die nun auf sie zukommen.

Quelle: Andreas Bechert

Bad Düben. Seit Januar 2016 arbeitet Janet Liebich als Sozialarbeiterin beim Diakonischen Werk Delitzsch/Eilenburg. Zusammen mit Michael Marschall, der im Bereich Jugendmigrationsdienst tätig ist, kümmert sie sich um Menschen, die aus fernen Ländern vor dem Krieg oder nach Katastrophen nach Deutschland geflüchtet sind. Als Flüchtlingssozialarbeiterin ist sie verantwortlich für den Bereich Bad Düben, Laußig und Taucha. Hier betreut sie etwa 200 Personen, überwiegend Familien.

Hilfestellungen im Alltag

Erster Anlaufpunkt für all jene, die gerade angekommen sind, ist in Bad Düben die Beratungsstelle am Postweg 6. Sprachschwierigkeiten stehen an erster Stelle. Die Geflüchteten kommen aus aller Herren Länder: Tschetschenien, Pakistan, Iran, Irak, Afghanistan, Syrien, Libyen oder Somalia. Da stoßen die Sozialarbeiter an ihre Grenzen. Man redet mit Händen und Füßen und da ist es sehr hilfreich, wenn – wie Michael Marschall berichtet – unter den Männern aus Syrien einer ist, der Arabisch und Russisch spricht, was mit Unterstützung der ehrenamtlichen Spätaussiedler ein Glücksfall darstellt. Einige sprechen neben ihrer Muttersprache Englisch oder Französisch, sodass Janet Liebich mit deren Unterstützung mit den Geflüchteten in Kontakt kommen konnte.

Dank des gut funktionierenden Netzwerkes kann sie schon beim Erstgespräch oder beim ersten Besuch konkrete Hilfe anbieten und leisten. Dazu gehören Banalitäten wie Einkäufe oder Orientierung vor Ort, als auch komplexe Aufgaben wie Arztbesuche, Kita-Plätze, Schule für die Kinder, Sprachkurse für die Erwachsenen. Richtig kompliziert wird es beim bürokratischen An- und Ablauf nach dem Asylverfahren.

Flüchtlinge trauern um tote Angehörige

Hinzu kommt in vielen Fällen, dass die Flüchtlinge mit der seelischen Aufarbeitung ihrer Vertreibung und Flucht beginnen können. Schließlich haben sie alles verloren: Heimat, Freunde, Hab und Gut, das Leben dort. Nicht selten werden Tote beklagt, die es nicht geschafft haben, rechtzeitig das Land zu verlassen. In behutsamen Gesprächen wird versucht, erste Hilfe zu leisten und falls nötig, professionelle Behandlung in die Wege zu leiten. Auch das Miteinander ist nicht immer ganz einfach. Es treffen hier Menschen aufeinander, die von anderem Glauben und anderen Traditionen geprägt sind. Und dann gibt es neue Regeln, die in diesem Land einzuhalten sind. Michael Marschall meint: „Unsere Beratungsstelle im Postweg ist ein Ort des Friedens!“ Dies wird von allen akzeptiert. Und dieser friedliche Ort in Bad Düben strahlt in die Umgebung und das Umfeld der Menschen aus. So werden Hausfeste initiiert und gefeiert, wo Juden, Muslime und Christen auf Augenhöhe eine neue Gemeinschaft erleben.

Von Andreas Bechert

Bad Düben 51.5943957 12.5893753
Bad Düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr