Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Dübens Rad-Arbeitsgemeinschaft drängt auf sichere Wege

Gremium Bad Dübens Rad-Arbeitsgemeinschaft drängt auf sichere Wege

Arbeitsgruppen haben sich in diesem Jahr einige in Bad Düben gegründet. Die erste löst sich voraussichtlich noch vor Jahresfrist wieder auf. Auf den ersten Blick ein Misserfolg - doch das ist es bei weitem nicht. Denn die von der Fraktion SPD/Bürgerkreis initiierte und von Werner Wartenburger geleitete AG Verbesserung Radweginfrastruktur und Fußgängerschutz war von Beginn nur an als zeitweise arbeitendes Gremium gedacht.

Bad Dübens Rad-AG drängt auf sichere Wege. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Bad Düben.  "Wir haben die Impulse gegeben, die Stadt hat sie aufgenommen", sagt Stadtrat Michael Seidel (SPD). Gemeint sind damit dringend notwendige Veränderungen, die Fußgängern und Radfahrern ein gefahrloses Nutzen der Wege ermöglichen. Seidel und dessen Fraktions-Kollege Stefan Lange hatten im April in einer Präsentation vor dem Stadtrat Knackpunkte zusammengetragen. Interne Treffen, Beratungen mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) und dem Landratsamt sowie eine Vor-Ort-Besichtigung folgten. Für rund 35 Projekte wurden anschließend die Zuständigkeiten geklärt.

Jetzt liegen Ergebnisse vor, die allerdings mit konkreten Maßnahmen unterlegt werden müssen. Gefragt sind dabei mehrere Partner. Das, was die Stadt selbst realisieren kann, soll in zwei oder drei Jahresscheiben passieren. Bauamtsleiterin Heike Dietzsch steckt derzeit den Kostenrahmen ab. "Natürlich wäre es uns lieber, wenn alles sofort gemacht werden kann", so Seidel. Mit dem zeitlich versetzten Prozedere aber könne man auch leben. Wie berichtet, zählen Rad- und Fußwegverlängerungen beziehungsweise Lückenschluss wie in der Gustav-Adolf-Straße, Bitterfelder Straße/Abzweig Alaunwerk, Ampelkreuzung Bitterfelder Straße/Friedhofsstraße dazu. Für Bundesstraßen wiederum ist das LASuV zuständig. Die Leipziger Behörde werde beispielsweise prüfen, ob eine durchgängige Tempo-70-Regelung auf der B 2 Richtung Wittenberg am Ortsteil Hammermühle möglich ist.

Mitte Dezember will sich der Stadtrat über Eckpunkte des neuen Haushaltes verständigen, dann wollen SPD und Bürgerkreis das Thema Rad- und Fußwege auf die Agenda setzen. "Wir werden unseren Abschlussbericht geben", so Seidel. Schon jetzt ist klar, dass SPD und Bürgerkreis das Thema nicht loslassen wird. "Unsere Fraktion wird in Zukunft genau hinschauen, ob die Maßnahmen umgesetzt werden."

Kathrin Kabelitz

Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

20.02.2018 - 07:41 Uhr

Der Aufsteiger kommt nach schwacher erster Hälfte mit ordentlich Schwung aus der Pause und verdient sich letztendlich den späten Punktgewinn.

mehr