Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Dübens Stadtfest wirft Schatten voraus

Bad Dübens Stadtfest wirft Schatten voraus

Im vergangenen Jahr lockte das Sächsische Landesturnfest, das ins Bad Dübener Stadtfest integriert wurde, rund 10 000 Teilnehmer und Besucher in die Kurstadt. Ganz so viele werden es wohl dieses Jahr nicht werden.

Bad Düben. Trotzdem hat das Organisationsteam um Reneé Heller und Nico Kricheldorf von der Karambolagegroup wieder ein spannendes Veranstaltungspaket geschnürt.

Das Stadtfest, das vom 29. bis 31. Mai gefeiert wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto 100 Jahre Kur in Bad Düben. Seit einigen Tagen ist bereits die begleitende Broschüre zu bekommen. Sie liegt überall in den Geschäften der Stadt aus. Darin findet man unter anderem einen interessanten Rückblick auf die vergangenen 100 Jahre Kur-Entwicklung in Bad Düben. "Der Begriff Kur stammt übrigens vom lateinischen Cura und bedeutet so viel wie Sorge, Fürsorge, Pflege. Fürsorge möchten wir in gewisser Weise auch betreiben, deshalb bieten wir zum Stadtfest ein gewohnt frisches Programm für Körper und Geist", erzählt Organisator Heller.

Schon am ersten Tag, ein Freitag, startet des Fest mit dem traditionellen Fassbieranstich und der Live-Band Four Roses auf der Marktplatzbühne. Auf dem Gesundheitsmarkt am Tag darauf steht das Wohlbefinden im Mittelpunkt. Das Organisationsteam lädt zudem interessierte Mitstreiter beim Gesundheitsmarkt zu einem Meeting am 7. Mai um 18 Uhr in den Goldenen Löwen ein. Außerdem gibt es eine offene Bühne, für die noch Anmeldungen angenommen werden. "Jeder, der auftreten will, kann das tun und seine Kunst auf der Stadtfestbühne präsentieren", wirbt Heller um Aktionskünstler. Des Weiteren stehen Stadtfestlauf, Auftritte der Hundefreunde, Awo-Wette, eine Modenschau sowie die Abendveranstaltung mit der Partyband Atemlos auf dem Programm. Höhepunkt am Samstagabend ist gegen 23 Uhr der Auftritt der Akteure des Landschafttheaters, die einen kurzen Einblick in das neue Stück geben werden, das im Spätsommer Premiere feiert.

Der Sonntag startet dann mit einem Ökumenischen Gottesdienst auf dem Markt. Bis zum Nachmittag gibt es verschiedene Bühnenprogramme, unter anderem mit einer Dixieland-Band, Linedancern und der New-Dance-Formation Zone One, ehe Achim Petry und die Böllerschützen der Schützengilde zum großen Finale rufen.

Das ständig aktualisierte Programm kann man im Internet auf der Seite www.stadtfest-bad-dueben.de einsehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.04.2015
Von Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 10:44 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe mussten sich dem Sachsenliga-Spitzenreiter auf eigenem Platz beugen und konnten dabei die Erwartungen keineswegs erfüllen.

mehr