Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bad Dübens starke Männer
Region Bad Düben Bad Dübens starke Männer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 19.05.2015
Die Bad Dübener Kraftsportler in Aktion. Sie treffen sich täglich, außer sonntags, in ihrem Studio im Jugendhaus Poly, um Gewichte zu stemmen. Quelle: Steffen Brost

Die gehört dazu, motiviert die Männer bei ihren stahlharten Übungen mit den schweren Gewichten. Zwei Stunden wird dann trainiert.

Den Verein gibt es bereits seit 1991. Aus den damals sieben Gründungsmitgliedern sind mittlerweile 30 Vereinsfreunde geworden. Auch das Domizil ist ein anderes. "Als wir uns gegründet haben, hatten wir unseren Kraftraum in der Sandstraße in einem kleinen Raum mit Ofenheizung. Dort haben wir bis Mitte der 1990er-Jahre regelmäßig trainiert. Mit dem Jugendhaus Poly kam dann die Idee, dort einen Raum zu bekommen", erzählte Enrico Jakob. "Das klappte reibungslos." Mit viel Eigeninitiative wurde alles selbst hergerichtet und die Räume von Graffiti und schwarzen Wänden gesäubert.

Schritt für Schritt richteten sich die Kraftsportler ein. Doch die Geräte und Gewichte hatten schon damals ordentliche Preise. Aus dem schmalen Vereinsbudget konnte nichts entnommen werden, um die teuren Neuanschaffungen zu tätigen. Und so kamen die Männer auf eine Idee. Die Mitglieder gaben ihrem Verein einen Privatkredit, um die rund 45 000 Mark für notwendige Investitionen zusammen zu bekommen. "Das lief alles ordentlich über die Bühne. Die von den Mitgliedern zur Verfügung gestellten Barmittel wurden wie auf einer Bank verzinst und nach einem Zahlplan zurückbezahlt. Und so konnten wir schnell die wichtigsten Geräte anschaffen", erinnert sich Gründungsmitglied Jakob an die ersten Stunde.

Auch heute versehen die Kraftmaschinen von damals noch ihren Dienst. Nur wird inzwischen der Platz im Jugendhaus knapp. Die Sportler hätten gern einen Raum mehr. Doch bislang gibt es von der Stadt kein grünes Licht. "Wir hätten gern noch eine Strecke mit Laufbändern und Steppern. Es wird langsam eng in unserem Räumlichkeiten und bei zehn trainierenden Leuten die Luft dünn", weiß Jakob und hofft auf die Zukunft.

Rekorde wollen die Männer indes nicht aufstellen. Fitness steht im Vordergrund. In den ersten Jahren waren die starken Männer noch regelmäßig bei Wettkämpfen anzutreffen. Vor allem beim sogenannten Kraftdreikampf. Dazu zählen Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeuge mit Gewichten. Einer von ihnen, Roland Renneberg, holte im vergangenen Jahr sogar den Weltmeistertitel bei den Masters im Bankdrücken. Über 200 Kilo brachte der Bad Dübener dabei erfolgreich zur Hochstrecke. Doch Renneberg ist eine Ausnahme. "Heute machen wir keine Wettkämpfe mehr mit. Nur manchmal unter uns. Wir wollen uns in unserem Verein fit halten. Der eine will ein Sixpack, der andere einfach eine gute Figur. Jeder macht das, was er will und kann. Wir geben bei Bedarf auch Hilfestellung. Denn wer zu früh mit zu viel Gewicht trainiert, droht sich zu verletzen", weiß Jakob. Unerfahrene würden es oft mit dem Training übertreiben und täten ihrem Körper durch falsche Bewegungen keinen Gefallen.

Auch viele Nichtmitglieder finden mittlerweile regelmäßig den Weg zu den Fitnessleuten. Pro Einheit von zwei Stunden kostet das Hanteltraining 3,50 Euro für Erwachsene oder 2,50 Euro für Jugendliche. "Dafür können sie alles bei uns nutzen und bekommen fachmännische Tipps."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.03.2014
Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Naturparkhaus der Dübener Heide ist ab dem 14. März eine gemeinsame Fotoausstellung von Claudia Melzer und Hans-Joachim Stelter aus Bad Düben zu sehen. Sie trägt den Titel "Die Lüneburger - und die Dübener Heide".

19.05.2015

Die Stadtverwaltung in Bad Düben hat die Renaturierung des Schleifbaches auf den Weg gebracht. Der soll flussabwärts mehr Kurven bekommen, Stauwehre sollen verschwinden.

19.05.2015

Die Leipziger Volkszeitung veranstaltet am Mittwoch, dem 12. März, ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle am Kirchplatz ein öffentliches Wahlforum. An diesem Abend werden Lokalchef Frank Pfütze und Stellvertreter Nico Fliegner die Kandidaten vorstellen.

19.05.2015
Anzeige