Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bau- und Haustechnik übernimmt ehemalige NVA-Sporthalle in Bad Düben

Wirtschaft Bau- und Haustechnik übernimmt ehemalige NVA-Sporthalle in Bad Düben

Das Bad Dübener Unternehmen Bau- und Haustechnik hat die verwaiste Sporthalle in der Schmiedeberger Straße in Bad Düben übernommen und will dort den Stahlbau unterbringen. Die Stadt will jetzt der Firma den Weg ebnen. Von einem kleinen Gewerbegebiet ist die Rede.

Derzeit wird die marode Fensterfassade der einstigen Sporthalle wieder auf Vordermann gebracht.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. In der Sporthalle der ehemaligen Nationalen Volksarmee (NVA) in Bad Düben zieht wieder Leben ein. Das Unternehmen Bau- und Haustechnik hat das Objekt in der Schmiedeberger Straße vom Besitzer erworben und will dorthin die Sparte Stahlbau verlagern. Doch zuvor galt es etliche bürokratische Hürden zu nehmen. Denn in diesem Teil der Stadt war Gewerbe anfangs nicht einfach anzusiedeln. Dafür bedurfte es einiger Schritte der Stadtverwaltung.

Neues Gewerbegebiet

„Wir werden hier ein kleines Gewerbegebiet ausweisen. Das erstreckt sich künftig zwischen der Bundespolizei und dem Fußweg, der die Durchwehnaer Straße und die Schmiedeberer Straße verbindet“, sagte Bad Dübens Bauamtsleiterin Heike Dietzsch. „Derzeit haben wir alle Vorkehrungen getroffen, einen Bebauungsplan zu erstellen. Das dürfte in den nächsten drei bis vier Wochen soweit sein. Danach setzen wir uns mit allen Grundstückseigentümern an einen Tisch und werden die geplante Entwicklung besprechen. Auch die vom Eigentümer vorgesehenen Sicherungsarbeiten an der Sporthalle sollen durch den Bebauungsplan ermöglicht werden.“

Unternehmen wartet auf Zusage

Für Rudolf Schäfer, Geschäftsführer der Bad Dübener Bau- und Haustechnik, bedeutet das Licht am Ende des Tunnels. Denn das Unternehmen wartet bereits auf die Zusage und will in der Ex-NVA-Halle seinen firmeneigenen Stahlbau unterbringen. „Das haben wir bisher in der Eilenburger Straße gemacht. Doch die dortigen Räume haben nur eine Höhe von 3,50 Meter. Deutlich zu niedrig, was wir normalerweise benötigen. In der ehemaligen Sporthalle sind bis zu sieben Meter Höhe vorhanden, was uns auch den Einbau eines Portalkranes ermöglichen wird. Außerdem haben wir in der Schmiedeberger Straße auch eine doppelte Nutzfläche zur Verfügung“, sagte Schäfer. Bis dort die ersten Stahlbauteile fertig sind, dauert es noch ein Weilchen. Bis dahin muss die Sporthalle wieder auf Vordermann gebracht und alte Umkleideräume werden zu Büroräumen umgebaut.

Sporthalle mit Geschichte

Die Sporthalle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Nach ihrem Bau Anfang der 1970er-Jahre trainierten bis Ende der 19890er-Jahre neben den Soldaten der Unteroffiziersschule Harry Kuhn auch junge Sportler in den Sportarten Fechten, Leichtathletik und Gerätturnen in sogenannten Trainingszentren, um die besten Sportler von hier aus zu den Sportschulen des Armeesportklubs zu delegieren. Nach der Wende wurde die Halle nur noch kurzzeitig genutzt. Ideen, sie später wieder zu nutzen, konnten aufgrund der notwendigen und umfangreichen Sanierung nicht finanziert werden. Jahrelang stand die Halle leer, bis sie ein Investor erwarb. Er überließ sie dann einige Zeit dem benachbarten Reitverein Heidehof als Reiterhalle.

Von Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 17:36 Uhr

Der FC International engagiert sich aktiv bei den kulturellen Wochen in Leipzig und veranstaltet am 20. September am offenen Freizeittreff Rabet ein Fußball-Tennis-Turnier.

mehr