Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Baustart für Glauchas neues Feuerwehrgerätehaus

Feuerwehr Baustart für Glauchas neues Feuerwehrgerätehaus

Dieser Tage starten die Tief- und Hochbauarbeiten für ein neues Feuerwehr-Gerätehaus im Zscheppliner Orsteil Glaucha. Das viel zu kleine, veraltete Gebäude war beim Hochwasser im Juni 2013 wiederholt überflutet worden.

Die Tage des alten Gerätehauses in Glaucha sind gezählt.

Quelle: Karin Rieck

Glaucha. Der Giebel vom Nachbarhaus bekommt den letzten Schliff. Denn auf dem Gelände, auf dem bis Mai nächsten Jahres ein neues Feuerwehr-Gerätehaus in Glaucha wachsen soll, mussten zuerst alte Gebäudeteile beseitigt werden. „Danach beginnen wir mit den Tief- und Hochbauarbeiten“, war von Mitarbeitern der K+S Bau GmbH aus Laußig zu erfahren. „Dann herrscht auch mehr Trubel auf der Baustelle.“

Schandfleck verschwindet

Viel Aufwand, auch bauplanerisch, war für das Projekt erforderlich, mit dem in der Gemeinde Zschepplin unter die Schadensliste nach dem Mulde-Hochwasser im Juni 2013 im nächsten Jahr ein Schlussstrich gezogen werden kann. „Ich freue mich“, so Baustellen-Nachbar Hans-Jürgen Mutze, „dass nebenan ein Schandfleck voller Ungeziefer verschwindet. Mit den neuen Nachbarn, den Kameraden der Feuerwehr, gibt es bestimmt keinen Streit.“ Voll des Lobes ist er außerdem für die Laußiger Maurer, die den Putz der Giebelseite seines Häuschens wieder an den Stellen, wo der Abriss Wunden hinterließ, auffrischten: „Das ist ausgezeichnete Arbeit.“

Freistaat fördert Neubau

Nun sind die knapp 20 Kameraden der Ortswehr unter Leitung von Harald Mertgen gespannt auf das, was in den nächsten Monaten vom Papier in die Praxis umgesetzt wird. Die Auftragsvergaben vom Rohbau bis hin zu den Malerarbeiten beschlossen die Zscheppliner Gemeinderäte erst vor wenigen Wochen. Der Kostenrahmen in Höhe von 640 000 Euro, der zu 100 Prozent vor allem aus Fluthilfemitteln gefördert wird, ist eng gesteckt, denn die Baupreise sind in jüngster Zeit geklettert. Zwar seien mit der Neuausschreibung von Leistungen Einsparungen möglich gewesen, erläuterte Planer Bernd Knoblich, der die Beseitigung der Flutschäden in der Gemeinde koordiniert. Eine Überzeichnung des Budgets in Höhe von zirka 30 000 Euro könne aber nur mit der Beantragung weiterer Mittel oder Abstrichen bei den Außenanlagen aufgefangen werden.

Objekt bleibt in Ortsmitte

Die Tage des viel zu kleinen und längst unmodernen alten Gerätehauses aus den 1970er Jahren sind gezählt. Es war – wie fast das gesamte Dorf Ober- und Niederglaucha – in den Jahren 2002 und 2013 von den Muldefluten überschwemmt worden. Der Neubau auf der anderen Straßenseite liegt etwas höher, bleibt aber in der Ortsmitte. Um das Gelände in der Ringstraße/Kirchweg hatte sich Ortsvorsteher Thomas Hartmann bemüht.

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr