Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bei Hohenprießnitz brennen 60 Strohballen
Region Bad Düben Bei Hohenprießnitz brennen 60 Strohballen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 19.10.2017
In der Muldenaue bei Hohenprießnitz brennen Strohballen. Quelle: Feuerwehr Bad Düben
Anzeige
Hohenprießnitz

In der Muldenaue bei Hohenprießnitz standen am Mittwochabend 60 Strohballen in Flammen. Das Feuer löschten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Hohenprießnitz, Zschepplin und Bad Düben. Letztere rückten mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Es ist der zweite Brand von auf Feldern herumliegendem Stroh innerhalb weniger Tage in der Eilenburger Region. Bereits am Wochenende standen 500 Ballen nahe Pristäblich in Flammen, womit die Frage nahe liegt, ob hier ein Feuerteufel am Werk ist, der das Stroh mutwillig anzündet.

Das sagt die Polizei

Die Polizeidirektion in Leipzig geht davon nicht aus. Sprecher Alexander Bertram sagte am Donnerstag, dass im Hohenprießnitzer Fall zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren für die brennenden Strohballen verantwortlich seien. Sie hätten Böller gezündet. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die mutmaßlichen Verursacher seien nicht strafmündig und den Eltern übergeben worden. Da es sich um in Deutschland nicht zugelassene Böller handelte, hat dies noch ein Nachspiel.

Schaden: 7500 Euro

Im Pristäblicher Fall habe der Schaden 7500 Euro betragen. Laut Bertram könnte es sich dabei um eine Selbstentzündung handeln, so die ersten Erkenntnisse. Grund sei, dass der Brandherd im Inneren der gestapelten Ballen lag.

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordsachsen Landrat Kai Emanuel (parteilos) wurde vom Rücktritt von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) überrumpelt. Es habe zwar „Anzeichen für Veränderungen in Dresden“ gegeben. Mit einem Rücktritt habe er aber nicht gerechnet.

15.12.2017

Die Bauarbeiten an der S 12 bei Bad Düben verlaufen planmäßig und doch sorgt die Baustelle für gehörig Frust bei den Anwohnern von Schnaditz und Tiefensee. Sie werden nämlich auf eine kilometerlange Umleitung geschickt.

19.10.2017

Die Bundesstraße 2 zwischen Bad Düben und Leipzig ist ab diesen Donnerstag für eine Woche gesperrt. Zwischen Gollmenz und Lindenhayn wird die Fahrbahn erneuert. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

18.10.2017
Anzeige