Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Brita Kaiser-Deutrich wird neue evangelische Schule in Delitzsch leiten
Region Bad Düben Brita Kaiser-Deutrich wird neue evangelische Schule in Delitzsch leiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 30.04.2018
Die künftige Schulleiterin Brita Kaiser-Deutrich lernt gemeinsam mit den zukünftigen Schülern das Montessori-Material kennen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Eine „großartige Ausnahmepädagogin, Vertrauenslehrerin und Anwältin der Kinder“ lobten die Eltern des evangelischen Schulzentrums in Bad Düben Brita Kaiser-Deutrich nach deren nötig gewordenen Weggang in der Folge interner Querelen. Nun startet diese „Ausnahmepädagogin“ in einem Delitzscher Ausnahmeprojekt neu durch. Brita Kaiser-Deutrich wird die Leiterin des neuen evangelischen Schulzentrums in Delitzsch und eine der zwei vorgesehenen Lehrer dort. Im August werden in der ersten freien Schule für Delitzsch die ersten Erst- und Zweitklässler eingeschult.

Anmeldungen noch möglich

33 Anmeldungen liegen bereits für die neue Schule vor, noch immer können Kinder angemeldet werden – allerdings ist gerade für die Abc-Schützen auch mit Wartelisten zu rechnen. Die jetzt bereits angemeldeten Kinder erleben gerade Schnuppertage. Noch werden die im evangelischen Gemeindehaus in der Schloßstraße abgehalten. Die Räume in der Schulstraße sind noch nicht fertig, die Baumaßnahmen werden vorbereitet. Da die einstige Schule bis vor wenigen Monaten noch von einem Verein genutzt wurde und zuvor bereits das Ausweichquartier beim Bau der Grundschule am Rosenweg war, ist die Substanz zwar nicht perfekt, aber durchaus akzeptabel und für manchen Raum reicht etwas Farbe. Definitiv ausgetauscht werden muss die Heizungsanlage. Bis Sommer sollen all jene Räume hergerichtet sein, die die Schule wirklich im ersten Jahr braucht, danach folgt der Rest.

Schule soll ein Zuhause werden

„Die Schule, die wir aufmachen, soll ein Zuhause werden“, so Pfarrer Stephan Pecusa, Mitglied des Trägervereins für die neue Schule. Es wird vor allem pädagogisch ein individuelles Zuhause: „Wir werden verschiedene pädagogische Konzepte anwenden, individuell auf die Kinder abgestimmt“, schildert Brita Kaiser-Deutrich. Manche Kinder sind visuelle Typen beim Lernen, andere wollen Dinge im wahrsten Wortsinne begreifen, um sie zu verinnerlichen.

Pfarrer Stephan Pecusa stellt das Schulmaskottchen, den schlauen Fuchs, vor. Quelle: Wolfgang Sens

Auf solche Eigenschaften kann an einer freien Schule erfahrungsgemäß besser eingegangen werden. Dabei sieht sich die entstehende Bildungseinrichtung nicht als Konkurrenz zu den bestehenden drei Grundschulen in Delitzsch, sondern als eine Ergänzung – die Grundschule sei bereits Teil der städtischen Schulnetzplanung, informiert der Trägerverein. Erst in der Zukunft soll daraus ein evangelisches Schulzentrum entstehen. Wie alle anderen Schulen auch wird diese an den Sächsischen Lehrplan gebunden sein, dazu kommen noch vor allem Elemente der Montessoripädagogik und viele Ganztagsangebote. Ganzheitlich und individuell soll auf die Kinder eingegangen werden. Von den künftigen Schülern machen sich Trägerverein und Pädagogen auch während der Schnuppertage ein Bild, lassen die Kinder schon die Montessori-Materialien kennenlernen. Ab dem Frühjahr wird es voraussichtlich zweimal monatlich ein Vorschulangebot geben.

www.ev-schule-delitzsch.de

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kreuzung Postweg/Schmiedeberger Straße in Bad Düben gilt als Unfallschwerpunkt und soll entschärft werden. Das dauert allerdings schon sehr lange. Jetzt hat der Freistaat neue Pläne ins Spiel gebracht: Statt eines Kreisverkehrs soll eine Ampelanlage gebaut werden. Aber was sagt die Stadtverwaltung dazu?

05.02.2018

In der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben wird an diesem Freitag der Wechsel in der Feuerwehrleitung vollzogen. Stadtwehrleiter Mathias Eichler und sein Stellvertreter Christian Webers übergeben ihre Ämter an die neu gewählten Nachfolger Thomas Haberland und Torsten Korb. Zeit, um zurückzublicken.

04.02.2018

Die Fleischerei bleibt, aber eine Familientradition geht zu Ende. 1930 kaufte Hermann Peter die Fleischerei am Bad Dübener Marktplatz. 88 Jahre lang war sie in Familienbesitz. Nun übergeben Karin Grabsch, die Enkelin des Gründers, und ihr Mann Hubert die Fleischerei an ihre Nachfolger.

01.02.2018
Anzeige