Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bürgerbegehren gegen Gärrestebehälter in Löbnitz abgesagt – Streit geht weiter
Region Bad Düben Bürgerbegehren gegen Gärrestebehälter in Löbnitz abgesagt – Streit geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 07.10.2015
Ein Bürgerbegehren zum Bauvorhaben des Gärrestebehälters in Roitzschjora wird es nicht geben. (Symbolbild) Quelle: Wolfgang Sens
Löbnitz

„Das Bürgerbegehren ist abgesagt, stattdessen wird es eine Unterschriftensammlung geben“, erklärte Thomas Festerling auf Nachfrage. „Nur unter Roitzschjoraer Einwohnern.“ Die Liste soll dann der Gemeindeverwaltung und dem Landratsamt, der Genehmigungsbehörde, als Bürgerbekenntnis vorgelegt werden.

Er habe sich mit seinem Rechtsbeistand beraten. Demnach könne ein Bürgerbegehren einen Bauantrag und dessen Genehmigung nicht kippen. „Genau das hatte ich während der Sitzung bereits versucht darzulegen. Offenbar ist es da aber noch nicht verstanden worden“, teilte der Löbnitzer Bürgermeister Axel Wohlschläger (CDU) mit. Im Kern der Sache geht es um ein Bauvorhaben der Agrarprodukte Löbnitz GmbH. Sie hat vor, außerhalb des Löbnitzer Ortsteils Roitzschjora, einen Gärrestebehälter zu errichten. Er wird fünf Meter hoch sein und die als Biodünger verwendeten Reste aus der Biogasanlage in Löbnitz lagern, bis sie auf die Felder ausgebracht werden können. Mit Bekanntwerden des Vorhabens entstand auch eine Gegenwehr, insbesondere von Roitzschjoraer Bürgern. Daraufhin hatte sich der Investor kompromissbereit gezeigt und den Bau einer Pipeline angekündigt, um den Transport durchs Dorf zu sparen. Den Bürgern geht das aber nicht weit genug. Sie fordern erst den Bau der Leitung, dann des Behälters.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Smiley an der Tafel mit der Geschwindigkeitsanzeige an den Ortseingängen an der B 2 zaubert den Wellaunern derzeit ein Lächeln aufs Gesicht. Seit Freitag hängen die mobilen Tafeln, die Autofahrern leuchtend bedeuten, wenn sie im Tempolimit liegen. Wenn nicht, zeigen die Mundwinkel nach unten. Und diese Grundstimmung herrscht trotz Neuanschaffung.

06.10.2015

Es ist ein bisschen wie in der Grundschule. An der Volkshochschule in Bad Düben lernen Asylbewerber das Einmaleins der deutschen Sprache – damit es mit der Verständigung besser klappt. Später erhoffen sich die Neuankömmlinge bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

05.10.2015

d öffnete Bad Dübens Feuerwehr die Türen zum Depot in der Bitterfelder Straße. Die Kameraden zeigten, was sie können und hatten manch guten Tipp parat.

07.10.2015