Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bürgerkraftwerk soll noch dieses Jahr entstehen
Region Bad Düben Bürgerkraftwerk soll noch dieses Jahr entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 08.07.2010
Anzeige

. Wie das gehen soll, erläuterten die Experten jetzt auf einer weiteren Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft. Entsprechende Unterlagen wurden zudem an die Interessenten übergeben. Das Kraftwerk soll noch in diesem Jahr ans Netz gehen.

Für die geplante 15 Kilowatt-Peak-Anlage müssen, so die Berechnungen bisher, rund 50 000 Euro aufgebracht werden. „Dieser Betrag kann ohne Kreditaufnahme mit den von den Interessenten genannten Beteiligungsbeträge nerbracht werden", so Dietzsch. Beteiligen wollen sich derzeit rund 20 Dübener. Damit würden sie Anteilseigner und bekommen jährlich eine Rendite. Eine von der Volksbank Delitzsch veranlasste Renditeberechnung, bezogen auf die 50 000 Euro, hat jetzt 3,8 Prozent pro Jahr ergeben. Die Berechnung berücksichtige, so Dietzsch, die ab

1. Juli vorgesehene Reduzierung der Einspeisevergütung von 16 Prozent. Diese Reduzierung trete nach neuester verbindlicher Information jedoch erst ab 1. Oktober in Kraft.

Nach jetzt vorliegenden neuesten Preislisten könnte die vorgesehene Anlage bereits mit 43 000 Euro realisiert werden. „Damit würde sich die Rendite auf fünf bis sechs Prozent erhöhen, kündigt Dietzsch an. Zur Diskussion steht aber derzeit auch, es bei den von den Interessenten genannten Beteiligungsbeträgen zu lassen und über den Bau einer größeren Anlage mit einer weiteren Renditeerhöhung nachzudenken.

Mittlerweile liegt auch der Entwurf eines Gesellschaftsvertrages zur Gründung einer „Gesellschaft bürgerlichen Rechts" (GbR) vor, in die die derzeit bestehende Interessengemeinschaft übergehen müsste. Der Vorschlag für diese Rechtsform kam von der Sächsischen Energieagentur (Saena). Ebenfalls vorgestellt wurde der Entwurf eines Gestattungsvertrages zur Installation und Nutzung von Photovoltaikanlagen auf Liegenschaften der Stadt. Dieser Vertrag müsse, so Dietzsch, mit der Stadtverwaltung beraten und konkretisiert werden. Wie berichtet ist das Dach der Heidegrundschule als geeignete Fläche im Gespräch. Der Stadtrat hat sich dazu bereits bekannt.

Der wichtigste Schritt wäre aber die Gründung einer GbR, da nur die Mitglieder der Gesellschaft in der Lage sind, die konkret anstehenden notwendigen Entscheidungen zu treffen und entsprechende Verträge abzuschließen. Bis zur Gründung könnten sich weitere Interessenten in den laufenden Prozess einbringen. „Der Öko-Beirat wird der Interessengemeinschaft jede mögliche Unterstützung gewähren", versichert Dietzsch.

Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pressel. Man kann durchaus sagen, dass sie bekannt sind wie ein bunter Hund, ohne dies negativ zu meinen: Die Original Presseler Fichtbergmusikanten, eine zehnköpfige Formation, die es seit nunmehr 15 Jahren gibt.

08.07.2010

Bad Düben. Es grünt und blüht in Bad Düben. Und dank eines einheimischen Blumengeschäftes derzeit mehr, als die Verwaltungs-Haushaltskasse hergibt.

06.07.2010

Bad Düben. Zu einem Fledermausabend luden die Landesstiftung Natur und Umwelt, das Museumsdorf Dübener Heide und der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen am Freitag an die Obermühle in der Kurstadt ein.

05.07.2010
Anzeige