Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Bundespolizei übergibt Dienstfahrzeuge für bulgarischen Grenzschutz
Region Bad Düben Bundespolizei übergibt Dienstfahrzeuge für bulgarischen Grenzschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 29.09.2016
: Friedrich Eichele (2.von links), Präsident der Bundesbereitschaftspolizei und Bulgariens Botschafter Rado Naidenov (2. von rechts) vor den 18 Fahrzeugen die die Bundespolizei an den bulgarischen Grenzschutz übergibt. Quelle: Steffen Brost
bAD dÜBEN

Großer Bahnhof bei der Bundespolizeiabteilung in Bad Düben. Der Präsident des Bundesbereitschaftspolizei Friedrich Eichele übergab jetzt Fahrzeuge und Wärmebildtechnik an den bulgarischen Grenzschutz. Bulgariens Botschafter, Radi Naidenov, nahm als Vertreter des Innenministeriums die insgesamt 18 geländegängigen Fahrzeuge symbolisch entgegen. Dabei handelte es sich um gebrauchte Technik. Diese kam jahrelang an der Grenze zu Tschechien zum Einsatz. „Von unserer regionalen Bereichswerkstatt in Bad Düben wurden alle Fahrzeuge überprüft und wenn notwendig, für den weiteren Einsatz ausgerüstet und repariert“, sagte Pressesprecher Steffen Milz. In Bulgarien soll die Flotte an der türkischen Grenze zum Einsatz kommen. Diese ist gleichzeitig EU-Außengrenze. Gerade in den letzten Monaten kam es hier verstärkt zu Menschenschleusungen, die im Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle standen. „Der Schutz der EU-Außengrenze ist auch für die Bundespolizei von großer Bedeutung. Deshalb freue ich mich, dass wir einen Beitrag dazu leisten können“, sagte Eichele.

Der Deal kam binnen zweier Monate zustande, nachdem Bulgarien Deutschland um Hilfe bat. Über die Bundesregierung und das Innenministerium sowie Gesprächen mit der Bundespolizei wurde schnell entschieden, nicht mehr benötigte Fahrzeuge sowie Wärmebildtechnik abzugeben. „Wir brauchen ganz dringend diese Unterstützung, weil es derzeit starke Probleme mit Menschenschleusungen aus Richtung Türkei gibt. Nicht alle Aufgegriffenen haben den Status eines Flüchtlinges. Für unser Land ist es eine große Herausforderung, diese Probleme zu lösen. Deshalb sind wir Deutschland sehr dankbar“, so Botschafter Naidenov. In den nächsten Tagen werden die Fahrzeuge verladen, dann treten sie auf Transportern ihren Weg in den Süden an.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Waldbrandüberwachung im Landkreis Nordsachsen wird mit Geld von der Europäischen Union und dem Land verbessert. Unter anderem solle noch in diesem Jahr ein neuer Feuerwachturm in der Nähe von Roitzsch errichtet werden. Mit fünf Kameras wird in Nordsachsen eine Waldfläche von 43 000 Hektar überwacht.

02.10.2016

In Laußig gibt es trotz Schließung von Ober- und Grundschule mit Apotheke, Markant Nah und Frisch, Bäcker und Fleischer keine ganz schlechte Infrastruktur. Doch wer hier Leistungen in Anspruch nehmen will, muss sich nun andernorts sein Bargeld holen.Denn am Freitag baut die Volksbank den letzten Bankautomaten der Gemeinde ab.

29.09.2016

Zwei Geldpakete hat ein Unbekannter aus der Auszählmaschine einer Bank gestohlen. Die Bankangestellte setzte ihm nach, doch ihr Eingreifen half nichts: Der Täter entkam nach einem Handgemenge.

28.09.2016