Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chaos auf den Nebenstraßen

Chaos auf den Nebenstraßen

Bad Düben. Der Winter hat Bad Düben nach wie vor fest im Griff – und das, obwohl es seit einigen Tagen schon nicht mehr schneit.

. Während die Hauptstraßen in der Stadt weitgehend beräumt sind, der Schnee sich derweil links und rechts türmt, herrschen auf einigen Nebenstraßen immer noch chaotische Zustände. Beispiel Blücherstraße: Dort wurde nach Weihnachten gar kein Winterdienst gesichtet. Erst vor wenigen Tagen wurde auf der Straße geschoben – allerdings nur bis zum Wasserwerk. Die Sackgasse, die auch noch Blücherstraße ist, wurde außen vor gelassen. „Wenn wir nicht selbst zur Schippe greifen, würden wir uns mit den Autos festfahren", sagte ein Anwohner am Mittwoch kopfschüttlend. Selbst zu DDR-Zeiten seien die Traktoren bis „in die Ecke" gekommen, wie Bewohner den Straßenabschnitt nennen. Doch jetzt? Fehlanzeige. Auch die Postfrau monierte den Straßenzustand, parkte ihr Auto vorsorglich am Wasserwerk und machte sich zu Fuß auf den Weg. Sicher ist sicher.

Kritik äußerten Autofahrer im Internet-Gästebuch von Bad Düben bezüglich Innenstadt, die ihrer Meinung nach „unter aller Sau" aussieht, und Ampelkreuzung Gustav-Adolf-Straße. Wer dort steht und anfahren will Richtung Krankenhaus, kommt nicht vom Fleck, weil es eine Steigung gibt und die Straße teilweise rutschig ist. Je nach Witterung taut und gefriert es – ein mitunter gefährlicher Zustand.

Als gefährlich bezeichnet auch Mario Herrmann, Wirt der Gaststätte am Schwarzbach, die Schrebergartenstraße. Die Einfahrt war zugeschoben, die Straße selbst dagegen tagelang nicht beräumt. „Ich muss jedes Mal bei der Stadt anrufen, damit sich etwas tut. Das kann doch nicht sein. Was ist, wenn‘s bei mir mal brennt oder ein Rettungswagen gebraucht wird. Die kommen gar nicht durch", sagte er. Selbst seine Lieferfahrzeuge hätten Schwierigkeiten. Am ersten Weihnachtsfeiertag sei der Pflegedienst stecken geblieben. Für ihn habe ein funktionierender Winterdienst auch etwas mit Wirtschaftsförderung zu tun. Die habe allerdings versagt. Vorgestern war der Winterdienst vor Ort.

Im Rathaus hieß es Donnerstag, dass in den vergangenen Tagen nicht nur Straßen der Kategorie A, sondern auch B-Straßen angefahren wurden. Doch was ist, wenn es wieder schneit? Möge Frau Holle Einsicht haben.

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr