Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Dammbruch bei Mörtitz: Gruna wird wieder vom Hochwasser heimgesucht
Region Bad Düben Dammbruch bei Mörtitz: Gruna wird wieder vom Hochwasser heimgesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:47 04.06.2013
Laußigs Bürgermeister informiert am späten Montagabend die Grunaer, die im Bürgerzentrum untergekommen sind. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Gruna

Im Minutentakt stieg dort plötzlich der Pegel. Im Leitstand in Laußig waren alle Hoffnungen verflogen, als die Meldungen von Kameraden via Sprechfunkt eingingen: Das Wasser steigt.

Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) informierte die Grunaer nach 22 Uhr über die Lage. Etliche Bürger haben bereits am Sonntag Notunterkunft in Laußig bezogen, einige waren in Gruna geblieben. Von ihnen hatten die Leute bereits über Handy von der Katastrophe erfahren.

Noch am frühen Abend hatte sich Schneider optimistisch gezeigt: "Das Muldewasser kratzt an der Deichkrone", sagte Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Tagsüber war an zwei Stellen das Wasser übergetreten. Allerdings nehme der sogenannte Wallgraben viel Wasser auf. "Wenn die Lage so bleibt, wird Gruna nicht absaufen", so Schneider am Abend. Doch die Lage hatte sich Studen später dramatisch geändert.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Düben/Laußig/Löbnitz. In Bad Düben und den Gemeinden Laußig und Löbnitz sind Hunderte Helfer am Montag im Einsatz gewesen. Sie sicherten und kontrollierten die Deiche.

04.06.2013

Katastrophenalarm: Die Hochwassersituation an der Mulde ist ernst. Der Pegel steigt. Die Horrormeldungen überschlagen sich. Es gibt keine Entwarnung. Auf der Pressekonferenz am Montag sagt Nordsachsens Landrat Michael Czupalla voraus, dass "die schlimmste Situation noch bevorsteht".

04.06.2013

In der Ortslage Groitzsch (Gemeinde Jesewitz), südlich-westlich von Eilenburg gelegen, ist am Vormittag ein Deich gebrochen. Das bestätigte das Landratsamt gegenüber der LVZ.

03.06.2013
Anzeige