Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Daniel Kasach rennt allen davon

Daniel Kasach rennt allen davon

Am Anfang stand die Frage: Ist es nun der 34. oder der 35. Bad Dübener Heidelauf. Aufklärung gab es von Karl-Heinz Emmrich, einem der Mitgründer der Bad Dübener Laufbewegung.

Voriger Artikel
Schlauchboottraining und Löschangriff
Nächster Artikel
Dübener Kameraden stärken ihrem Wehrleiter Sven Hindemitt den Rücken

In Bad Düben wurde der 34. Heidelauf gestartet.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. "Im März 1978 starteten 88 Volkssportläufer zum 1. Heidelauf.

Doch die Strecke war damals in keinem guten Zustand und sehr vereist, weil es gerade mal März war. Deswegen entschieden wir uns noch im gleichen Jahr die zweite Auflage folgen zu lassen. 532 Aktive meldeten sich an. Es ist heute der 34. Heidelauf", löste das Leichtathletik-Urgestein das Rätsel auf. Über die Jahre hinweg entwickelte sich der Lauf zu einem der läuferischen Höhepunkte in der damaligen DDR. Die meisten Teilnehmer wurden übrigens 1980 mit 2233 Läufern und Wanderern gezählt. Solche Zahlen sind aufgrund der Vielzahl von Läufen heute nur noch schwer erreichbar.

Doch das Bilderbuchwetter lockte in diesem Jahr deutlich mehr Akteure an die Obermühle, dem Start- und Zielbereich des Laufes. 151 Läufer, Walker und Wanderer trugen sich in die Meldelisten ein. "Im Vorfeld gab es etwa 70 Voranmelder. Wir waren sehr überrascht, das am Wettkampftag noch über 80 folgten", sagte Meldechefin Elke Littmann. Und so hatte Sprecher Wolfgang Grahl jede Menge zu unterhalten und verkündete, dass auch Sylvia Renz, einst eine der besten zehn Marathonläuferinnen Deutschlands, auf die 25 Kilometer gehen wird. Zuerst hatten die Akteure des langen Kantens über 25 Kilometer das Wort. Sie wurden mit einem lauten Knall auf die idyllische Laufstrecke durch den Naturpark geschickt. Dann hatten die jüngsten das Wort. 35 Mädchen und Jungen gingen auf Meilenkurs.

Doch die 1,6 kilometerlange Runde entpuppte sich als über zwei Kilometer lange Distanz. Für Paul Kriegel kein Problem. Nach 10:41 Minuten bog der 13-Jährige auf die Zielgerade ein. Gefolgt von dem Torgauer Moritz Schäfer und dem Pretzscher Rasmus Gutzmer. Schnellstes Mädchen war Paula Schultz aus Pretzsch vor Marie Luise Fischer aus Großbardau und Meret Friedrich von den Lauffreunden Friedrich. Mit den Kindern machten sich auch die Wanderer auf die Heidestrecke. 23 Kilometer hatte sich Ralf Littmann und seine Mitwanderer vorgenommen. Mittlerweile waren auch die Walker, 5 und 10 Kilometerläufer auf der Piste. Ruhe machte sich breit. Angler genossen am benachbarten Obermühlenteich die Sonnenstrahlen beim sonntäglichen Angeln. Dann näherten sich die ersten Läufer der 5 Kilometer der Ziellinie. Nach 21:42 Minuten war Paul-Lukas Heide aus Torgau der Schnellste. Nur wenige Meter dahinter folgte bereits das erste Mädchen. Anna Kristin Fischer aus Großbardau blieb nur fünf Sekunden hinter dem Sieger. Im Ziel hatte das Zeitnehmerteam um Kerstin Jost alle Hände voll zu tun. Der letzte Läufer über die kurze Distanz war gerade im Ziel, da spurtete der Sieger über zehn Kilometer heran. Es siegte Norbert Messing aus Wittenberg in 43:27 Minuten vor Matthias Allner (43:58 min.) und dem Eilenburger Drafi Gredig in 44:06 Minuten. Schnellste Frau war die Luppaerin Nadja Zabell in 48:49 Minuten. Dann wartete alles auf die 25 Kilometerläufer.

Die optimalen Bedingungen konnten auf eine schnelle Zeit hoffen lassen. Die lieferte schließlich Sieger Daniel Kasach vom TV Ruppichteroth mit 1:35,32 Stunden ab. Er verwies den Bad Dübener Matthias Rothe in 1:36,56 h und Alexander Probst aus Leipzig in 1:40,50 h auf die Plätze. Bei den Frauen siegte Juliane Detlefsen aus Leipzig in 1:40,38 Stunden. Manfred Schmidt gewann die Walkerrunde über acht Kilometer vor Hans-Jürgen Krahl aus Taucha und dem Eilenburger Ernst Drummer. Für den Helmut Ludewig vom VfL Eilenburg war es der vorletzte Walkingwettstreit seiner Karriere. Der 78-Jährige will im Oktober beim Madgeburg-Halbmarathon seine sportliche Karriere nach 60 Wettkampfjahren beenden. "Mein erster Wettkampf war 1952. Damals bin ich noch mit dem berühmten Tschechen Emil Zatopek gelaufen. Bis Ende der fünfziger Jahre war ich auf der Mittelstrecke zu Hause", sagte Ludewig, der knapp über eine Stunde über die Walkingdistanz benötigte.

Gesamtsieger

2 Kilometer weiblich: 1. Marie Luise Fischer (SV Großbardau) 12:06 min., 2. Paula Schultz (SV Grün-Weiß Pretzsch) 11:46 min.

2 Kilometer männlich: 1. Paul Kriegel (Bad Düben) 10:41 min, 2. Moritz Schäfer (SSV 1952 Torgau) 10:46 min., 3. Rasmus Gutzmer (SG Grün-Weiß Pretzsch) 11:08 min.

5 Kilometer weiblich: 1. Anna Kristin Fischer (SV Großbardau) 21:47 min., 2. Laura Richter (SV Lok Eilenburg) 27:46 min., 3. Annett Reinicke (TV Blau-Gelb 90 Bad Düben) 33:20 min.

5 Kilometer männlich: 1. Paul-Lukas Heide (SSV 1952 Torgau) 21:42 min., 2. Ingo Fichtner (SV Strelln) 23:42 min., 3. Swen-Thomas Härtel (SV bad Düben) 25:20 min.

10 Kilometer weiblich: 1. Nadja Zabell (Luppa) 48:49 min., 2. Simone Richter (SV Lok Eilenburg) 50:04 min., 3. Katrin Schneider (Bitterfelder SV 2000) 53:00 min.

10 Kilometer männlich: 1. Norbert Messing (SV Grün-Weiß Wittenberg) 43:27 min., 2. Matthias Allner (Avendi) 43:58 min., 3. Drafi Gredig (VfL Eilenburg) 44:06 min.

25 Kilometer weiblich: 1. Juliane Detlefsen (SG Olympia Leipzig) 1:40,38 h, 2. Sylvia Renz (SG Chemie Wolfen) 1:47,02 h, 3. Ines Freistedt (HSG Rückmarsdorf) 2:14,16 h

25 Kilometer männlich: 1. Daniel Kasach (TV Ruppichteroth) 1:36,32 h, 2. Matthias Rothe (Bad Düben) 1:36,56 h, 3. Alexander Probst (Leipzig) 1:40,50 h.

8 km Walking: 1. Manfred Schmidt (VS Delitzsch) 55:36 min., 2. Hans-Jürgen Krahl (LG Taucha) 56:42 min., 3. Ernst Drummer (Eilenburg) 57:12 min.

Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr