Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Das ist er: Der Förderantrag fürs Dübener Heidebad
Region Bad Düben Das ist er: Der Förderantrag fürs Dübener Heidebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 25.11.2015
Die Schülerinnen Laura-Marie Rösiger und Vanessa Wutzke (rechts) aus Bad Düben fragten in ihren Sommerferien circa 150 Leute im Freibad nach Verbesserungsvorschlägen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Dieser prüft noch vor der Entscheidungsrunde im Bund das Vorhaben auf Förderfähigkeit. Bad Düben muss sich bei dem Ringen um die ausgelobten 100 Millionen Euro Bundesmittel großer Konkurrenz erwehren. Wie die LVZ auf Anfrage vom zuständigen Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) erfuhr, sind insgesamt über 900 Anträge eingegangen. "Damit", so informierte Christian Schlag vom BBSR, "ist das Programm in etwa 20-fach überzeichnet." Wie viele Projekte aus Sachsen darunter sind, konnte er allerdings nicht sagen. Für Bad Düben ist das nicht ganz unwichtig. Wie die Linken-Landtagsabgeordnete Luise Neuhaus-Wartenberg, die den Projektantrag am Montag persönlich im Rathaus abholte, informierte, werde nämlich nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel verteilt. Das bedeutet, dass rund fünf Millionen Euro nach Sachsen gehen.

"Die Chance ist damit nicht sehr groß", so Bürgermeisterin Astrid Münster (Freie Wählergemeinschaft). "Doch wer nicht kämpft, hat schon verloren. Und wenn der Bund etwas Integratives, Ökologisches, Soziales und Innovatives haben will, dann ist er in Bad Düben genau richtig."

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stufenbarren, Boden, Balken und Co. müssen dieser Tage beim Bad Dübener Turnverein Blau-Gelb 90 etwas zurückstecken. Denn die Turnerinnen und Turner proben jeden Tag für ihren großen Auftritt. Am Sonntag, dem 6. Dezember, steigt nämlich im Heide Spa um 14 und 17 Uhr die traditionelle Weihnachtsshow des Vereins.

Noch haben die Schnaditzer Mädchen und Jungen keinen Ball auf der Wiese direkt neben dem Spielplatz getreten. Trotzdem hatte das Thema Ballspielplatz in den vergangenen Tagen und Wochen für reichlich Gesprächsstoff in dem 300 Einwohner zählenden Bad Dübener Stadtteil gesorgt.

Die Anstrengungen der Stadt Bad Düben zu der nach einem Jahrzehnt geforderten Verteidigung des Kurstadt-Titels befinden sich auf der Zielgeraden. Morgen gibt es ab 19 Uhr im Ratssaal zur Re-Prädikatisierung einen Sonder-Stadtrat. Den Abgeordneten liegen dann die bisherige Bilanz sowie die Fortschreibung der Kurortentwicklungskonzeption zum Beschluss vor.

23.11.2015
Anzeige