Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das rockt! TonArt lässt Eilenburger Bürgerhaus beben

Musikschulen-Konzert Das rockt! TonArt lässt Eilenburger Bürgerhaus beben

Das war der Hammer! Über 50 junge Musiker aus Bad Düben und Umgebung, aus Wittenberg und Leipzig haben am Sonntag das Eilenburger Bürgerhaus zum Beben gebracht. Die Musikschule TonArt gab den perfekten Ton an: Ein packendes Konzert.

„Someday“: Eines Tages sind diese kleinen Musiker vielleicht wirklich berühmt. Das TonArt-Schülerensemble zeigte in jedem Fall echte Bühnenprofi-Qualität.

Quelle: Olaf Majer

Eilenburg. Mit Querflöte, Violine oder Klavier kann man kein Popkonzert machen? Weit gefehlt: Am Sonntag erlebten die Konzertbesucher im Eilenburger Bürgerhaus, wie man einen Saal richtig rockt. Über 50 junge Musiker hatten mit ihren Lehrer der Musikschule TonArt ein Experiment gewagt. Erstmals standen viele nicht einzeln, sondern in Duetten, Ensembles oder einer Band gemeinsam auf der Bühne. Geprobt wurde intensiv bis zuletzt. Doch live war es dann doch anders – und Lampenfieber durfte auch nicht fehlen.

The Final Countdown im Trompeten-Duett

Dass diese Reise quer durch die Popmusikwelt ein spannendes Abenteuer ist, zeigte bereits die Eröffnung. „Feel the beat“ – eine Komposition des „Zauberklavier“-Lehrers Daniel McFarlane zauberten Sophie Lehmann, Annelene Hartmann und Nina Brandt sechshändig (!) auf die Flügeltastatur. Drei bis vier Ventile reichen den Trompetern dagegen für die ganze Musik. Und was für eine: John Janetzki spielte zusammen mit Fred Scheiter den Popklassiker „The Final Countdown“ von Europe – so hatte man den 80er-Jahre-Ohrwurm auch noch nie gehört.

Leiser, aber nicht minder spannend entführten Emma Cziommer und Julius Khin die Zuhörer mit der Konzertgitarre ins „Traumland“, bevor Leander Jerichow-Richter mit seiner Violine zum „Caribic“-Cocktail einlud. Aber gern doch! Der Sohn von TonArt-Chefin Annett Richter scheint ohnehin seine Mutter in Sektlaune zu bringen: Neben Violine spielt er auch noch Blockflöte, und das schon im anspruchsvollen Schülerensemble.

Bühnen-Profis lassen die Affen tanzen

Apropos Ensemble: In dieser Formation hatten die jungen Musiker noch nie zusammen gespielt. „Das ist heute ein Tag der Premieren“, kündigte Annett Richter den besonderen Auftritt an. Die Schüler hatten zuvor getrennt mit ihren Lehrern in Bad Düben und Leipzig geprobt – in Eilenburg standen sie nun erstmals zusammen auf der Bühne. Man merkte es kaum: Wie echte Bühnen-Profis spielten sie mit viel Ohr und Verständnis für den anderen. Und ließen in diesem schönen Zusammenspiel auch mal die Affen tanzen: „Cheeky monkey“ war eines der Stücke, bei der man kaum noch ruhig sitzen konnte.

Für noch mehr Feuer im Publikum sorgten zur Abwechslung dann mal keine Schüler, sondern die Tanzlehrer Kerstin Brandt und Vinzenz Aust. Rumba und Cha-Cha-Cha hatten die beiden im Angebot: Die Aufforderung zum Nachmachen und Mitmachen inklusive.

Ein Tango auf den Tasten

Einen unglaublich virtuosen Tanz auf der Klaviatur legten kurz vorm Konzertfinale die Pianisten Felix Albrecht, Jonas Bader und Luise Cziommer hin. Letztere entführten mit einem furiosen Tango auf den Tasten nach Argentinien. Bevor es mit dem Hit „New Age“ von Marlon Roudette wieder zurück ins Eilenburger Bürgerhaus ging. Sehr schön hierbei: Hermine Voigt (Klavier) mit Bruder Alois (Gitarre) und Robert Mack am Schlagzeug. Ein Dübener Trio, das den kleinen Chor um Annett Richter perfekt begleitete.

Band rockt mit The Hooters

Wer danach dachte: Mehr geht nicht, war noch einmal im Irrtum. Die Schlagzeuger Robert Mack und Georg Majer übernahmen die Regie und brachten das Parkett zum Beben. Fantastisch! Und zum Finale rockte die Musikschul-Band mit The Hooters und Fleetwood Mac die Bühne. „Don’t stop thinking about tomorow“ – hör nicht auf, über morgen nachzudenken, heißt es im Hit der britischen Bluesband. Denkste! Keiner dachte im Bürgerhaus schon an den nahenden Wochenbeginn. Eher schon an eine andere Songzeile: „Don’t stop the music“. Bitte mehr davon! Demnächst soll es auch eine DVD vom TonArt-Popkonzert geben.

Von Olaf Majer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 06:40 Uhr

Landesklasse: Nachsitzen ist angesagt: Es betrifft zwei Mannschaften, die noch Punkte brauchen, um ins ruhige Fahrwasser zu kommen.

mehr