Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben „Diebner“ in Diez: Bad Dübener Kurrende singt in Partnerstadt in Rheinland-Pfalz
Region Bad Düben „Diebner“ in Diez: Bad Dübener Kurrende singt in Partnerstadt in Rheinland-Pfalz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 28.09.2016
Frischer Wind im traditionsreichen Chor: Elisabeth Neumann dirgiert seit August die Dübener Kurrende Quelle: Olaf Majer
Bad Düben

Silberhochzeit zwischen Bad Düben und Diez: Vor 25 Jahren wurde die Städtepartnerschaft der Kommunen in Sachsen und Rheinland-Pfalz besiegelt. Grund genug für einen Besuch am langen Feiertagswochenende Anfang Oktober: Die „Diebner“ reisen nach Diez! Und zwar als lustige Musikanten: Die Kurrende wird gemeinsam mit dem Männerchor Germania Freiendiez die Festveranstaltung am 1. Oktober gestalten. Am Sonntag singt der Chor dann noch im Gottesdienst der 12 000 Einwohner zählenden Partnerstadt.

Kantorin Neumann wagt neuen Gospel

Es ist die erste Chorfahrt unter neuer Leitung: Seit Anfang August dirigiert die gebürtige Stralsunderin Elisabeth Neumann den Dübener Traditionschor. Die erste interessante Visitenkarte gab die 26-jährige Kirchenmusikerin, die zuletzt in Leipzig tätig war, beim Abendsingen vor 14 Tagen in Bad Schmiedeberg ab. Schon bei dieser Premiere wurde deutlich: Neben bewährten Kompositionen wagt Kantorin Neumann gern auch neue Töne im Repertoire.

So wird es auch in Diez sein. Der Chor hat neben Klassikern , wie Mendelssohn-Bartholdys „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ auch frische Noten im Reisegepäck. So wird der Gospel „Joyful“ in der Version von Carsten Gerlitz erstmal von der Kurrende gesungen und die Diezer Festgemeinde hoffentlich „froh“ machen. Zum guten Schluss singt der Chor einen englischen Segensklassiker: „The Lord bless you“ von John Rutter, den zumindest die Zuhörer der Kurrende-Abendsingen schon kennen.

Bad Dübener Chor geht auf Kanu-Tour

Wenn die Dübener Sänger eine Reise tun, dann ist das aber nie nur ein musikalisches Abenteuer. So wird es auch diesmal sein. Ab Sonntagmittag wartet auf die Kurrendaner eine spannende Freizeit, unter anderem mit Kanu-Tour auf der Lahn oder einem Stadtrundgang in Limburg. Abends gibt es dann ein Überraschungsprogramm in der Jugendherberge, in der alle Sänger samt Chorleiterin übernachten.

Übrigens: Die erste längere Chorfahrt wird die Kurrende in die alte Heimat der neuen Kantorin führen. Im nächsten Jahr ist eine Tournee an die Ostsee geplant. Das naheliegende Ziel ist aber zunächst das anspruchsvolle Advents- und Weihnachtsprogramm. So wird unter anderem Bachs Weihnachtsoratorium in den Kantaten I bis III wieder in Bad Düben erklingen.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sandra Brandt, Geschäftsführerin des Tourismusvereines „Sächsisches Heideland“ zog zur Mitgliederversammlung eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2015. Im Bereich der Leipzig Tourismus und Marketing, die sowohl Dahlener als auch die Dübener Heide mit vermarktet, konnte bei den Übernachtungen ein Plus verzeichnet werden.

29.09.2016

Am Montag beginnt ein neues Hochwasserschutzprojekt. Die Landestalsperrenverwaltung lässt an der Mulde bei Laußig auf einer Länge von acht Kilometern Spundwände in den vorhandenen Deich rammen. Die Arbeiten laufen an vier Abschnitten parallel. Dennoch wird Mörtitz erst 2018 Bauruhe haben.

24.09.2016

Der Gellert-Preis ist erwachsen geworden. Zum 18. Mal haben Landkreis Nordsachsen und Sparkasse Leipzig einen der bedeutendsten Kunstpreise Mitteldeutschlands vergeben. Verliehen wurde er diesmal in der Kategorie Musik – bekommen hat ihn Elvira Dreßen für ihr Engagement bei der Entwicklung von Kunst und Kultur in der Region Nordsachsen.

23.09.2016