Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Diezer Künstlerinnen stellen ab 20. Mai in Bad Düben aus
Region Bad Düben Diezer Künstlerinnen stellen ab 20. Mai in Bad Düben aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.05.2016
Gretelore Herr (rechts) und Renate Kuby aus Dübens Partnerstadt Diez stellen ab 20. Mai im Naturparkhaus aus. Quelle: Quelle: Wilma Rücker
Anzeige
Bad Düben/Diez

Wieder einmal reisen Künstler aus der rheinland-pfälzischen Partnerstadt Diez nach Bad Düben, um dort im Rahmen der seit 25 Jahren bestehenden Partnerschaft mit ihrer Kunst die Beziehung beider Städte zu beleben. Am 20. Mai öffnen sich die Türen des Naturparkhauses zur Vernissage. Diesmal sind es Werke von zwei Künstlerinnen, die beide aus dem Diezer Raum kommen. Es handelt sich zunächst um Gretelore Herr aus Diez, die gemeinsam mit ihrem Mann Willi Herr in der heimischen Kunstszene keine Unbekannte ist. Mit ihren Portraitzeichnungen ist sie über die Grenzen hinweg bekannt geworden. Doch nun hat sie seit einigen Jahren ihre Liebe zur Fotografie entdeckt. Ihre Motive, die sie mit aufmerksamem Blick im richtigen Moment mit der Kamera festhält, sind Schnappschüsse aus normalen Lebenssituationen. Es sind nicht die formvollendeten Landschaften oder gestellten Szenen mit denen sie beeindruckt, es sind Hingucker aus dem Leben, die zum Freuen, Hinsehen und Schmunzeln anregen.

Die zweite Künstlerin ist Renate Kuby. Sie lebt in Kaltenholzhausen, unweit von Diez und ist die Chefin der Lahn-Artists, einer vielschichtigen Künstlergruppe, die im Diez-Limburger Raum mit großen Ausstellungen und zahlreichen Einführungskursen in die bildende Kunst Interesse wecken und beeindrucken. Renate Kuby, akademische Malerin, holt sich ihre Anregungen in der Natur. Die Anschauung und Verinnerlichung der die Menschen umgebenden Naturformen empfindet sie als Zauberformel, die sie immer wieder zu neuen Schöpfungen anregen. Beeindruckend war ihre große Ausstellung, in der sie sich der Entwicklung der Schmetterlinge widmete. Nun zeigt sie hier in Bad Düben neue frische, zarte und duftige Landschaften, die sie in ihrer bewährten Technik durch langsames Ausarbeiten des Neuentdeckten ausführt, vom Ungegenständlichen bis hin zu einer neuen spannenden Wirklichkeit.

Die beiden Kunstschaffenden, die eine mit Pinsel und Farben, die andere mit der Kamera, sind eine große Bereicherung in der aktuellen Kunstszene in der Diezer Region. Nun sind ihre schönsten und aktuellsten Werke im Naturparkhaus vom Samstag, dem 21. Mai bis zum Sonntag, 5. Juni, präsent. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Vernissage findet am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr im Naturparkhaus statt. Beide Künstlerinnen sind anwesend. Renate Kuby führt selbst in ihre Arbeiten ein. Die Fotografien Gretelore Herrs werden von Gerhard Maxeiner (Bürgermeister i. R.) vorgestellt.

Von Wilma Rücker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der kommenden Woche soll in Bad Düben einen Grundsatz-Beschluss zur Anbindung der Kurstadt an die Bahn fallen. Dem Stadtrat liegt am Donnerstag der Beschlussvorschlag zur Aufnahme von Verhandlungen „Anschluss Bad Düben – Eilenburg Schienenpersonennahverkehr vor.

07.05.2016

Viele Namen kennt er der Feiertag um Christi Himmelfahrt. Seine Wurzeln liegen im 4 Jahrhundert. Über die Zeit gerieten die christlichen Traditionen in den Hintergrund und seit dem 19. Jahrhundert entwickelte sich der weltliche Brauch zur Männerparty

06.05.2016

An der alten Ölmühle in Bad Düben geht es vorerst nicht vorwärts. Für den erneuten Baustopp hat Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) diesmal selbst gesorgt. Hintergrund sind Fragen, die zunächst mit dem Denkmalschutz und dem Fördermittelgeber geklärt werden müssen.

06.05.2016
Anzeige