Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Doch keine Flüchtlinge im Körbitzweg?
Region Bad Düben Doch keine Flüchtlinge im Körbitzweg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 22.07.2015
Anzeige
Bad Düben

Die Gespräche dazu laufen, es sei derzeit unklar, ob die Unterkunft benötigt wird.

In Bad Düben selbst sind derzeit 40 Flüchtlinge verschiedener Nationalitäten, darunter Georgier, Tschetschenier, Syrier, Iraner, aber auch Tunesier und Marokkaner angekommen. Etwa jeder vierte Flüchtling ist minderjährig. Drei Kinder besuchen die Heide-Grundschule, die anderen gehen in den Kindergarten oder sind noch ganz klein und werden in der Familie betreut. Bisher konnten alle Flüchtlinge dezentral in Wohnungen von Privatvermietern und der Wohnungsbaugesellschaft untergebracht werden. Da sich die Sprache bisher als das größte Problem erwiesen habe, so Astrid Münster, biete die Kurstadt über die 150 vom Landkreis bezahlten Deutschstunden hinaus Unterricht an. Dabei handele es sich um ein bis zwei Treffen pro Woche. "Wir haben dafür drei bis vier Leute, die das für eine Ehrenamtsentschädigung machen." Bei den Kindern sei eine solche Hilfe übrigens nicht erforderlich. "Sie lernen die Sprache unwahrscheinlich schnell im Umgang mit den Gleichaltrigen", so Münsters Einschätzung. Bis Ende 2016 sind der Kurstadt weitere 100 Flüchtlinge angekündigt worden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.07.2015

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im sommerlich aufgeheizten Ratssaal Bad Düben gab es wegen einer außerplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 107 000 Euro an die Arbeiterwohlfahrt (Awo) am Donnerstag auch noch eine recht hitzige Stadtratsdebatte.

21.07.2015

Die Signale im kleinen kurstädtischen Politikbetrieb standen bis jetzt auf Grün, wenn es um eine Anbindung Bad Dübens ans mitteldeutsche S-Bahn-Netz, sprich den City-Tunnel Leipzig ging.

20.07.2015

Das Dorf Tiefensee ist um einen Ort der Erinnerung reicher: Mitglieder des Ortschaftsrats und Lothar Becker aus Bad Dürrenberg haben jetzt eine Ehrentafel vorgestellt.

18.07.2015
Anzeige