Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Drei Schwerverletzte nach Unfall zwischen Bad Düben und Delitzsch
Region Bad Düben Drei Schwerverletzte nach Unfall zwischen Bad Düben und Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 19.05.2016
Dieses Auto prallte mit einem anderen auf der B 183 a zusammen. Quelle: Foto: Steffen Brost
Anzeige
Bad Düben

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag um die Mittagszeit auf der B 813 a zwischen Bad Düben und Delitzsch ereignet. Wie die Polizei informierte, habe kurz nach elf Uhr der Fahrer (20) eines Ford-Fiesta aus dem Bitterfelder Raum in Höhe des Forsthauses zwischen Wellaune und Reibitz trotz Gegenverkehres zu einem Überholvorgang angesetzt. Ein aus Richtung Reibitz kommender Pkw Mercedes habe nicht mehr rechtzeitig ausweichen können. Beide Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander.

Den weiteren Angaben zufolge seien durch die Wucht des Zusammenpralls die zwei Fahrzeuginsassen (74 und 73) des Mercedes sowie der Verursacher schwer verletzt worden; sie kamen in ein Krankenhaus. Der Fordfahrer musste mittels Schneidetechnik von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug herrausgeschnitten werden. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die durch den Zusammenstoß gelösten Fahrzeugteile trafen auch einen hinter dem Mercedes fahrenden Pkw. Der Fahrer des Transporters und des Fahrzeuges, das durch Fahrzeugteile getroffen wurde, wurden nicht verletzt.

Die Strecke Reibitz – Wellaune war über mehrere Stunden gesperrt. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

So demoliert sieht der Mercedes, das zweite Unfallauto, aus. Quelle: Steffen Brost

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit fast einem halben Jahr ist er in Düben, seit März offiziell im Amt. Ole Hartjen (51) ist der neue Geschäftsführer des Heide Spa Hotel & Resort und in Job und Region bestens angekommen. Als Mitglied der Steuerungsgruppe ist er aktiv in die Umsetzung des Kurortentwicklungskonzeptes einbezogen.

19.05.2016

Im Schnaditzer Schloss ruhen derzeit die Arbeiten. Die Investorengruppe hat hier bereits im künftigen Restaurantbereich und an zwei Appartements gebaut. Doch jetzt kam aus dem Landratsamt das Stoppzeichen.

19.05.2016

Landwirtschaft contra Naturschutz? Das muss nicht sein, findet zumindest Heike Weidt vom Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen. Sie berät Landwirte, wie sie die europaweite Pflicht am besten absolvieren und mit der Kür noch eins draufsetzen.

18.05.2016
Anzeige