Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Dübener Holzkünstler schnitzt WM-Samowar
Region Bad Düben Dübener Holzkünstler schnitzt WM-Samowar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 12.07.2018
Holzkünstler Raik beim Schnitzen des Samowares. Quelle: Ilka Fischer
Bad Düben

Alle guten Dinge sind drei. Auch deshalb fliegen auf dem Grundstück in der Eilenburger Straße in Bad Düben derzeit die Sägespäne. Nachdem Holzkünstler Raik Zenger schon bei der Weltmeisterschaft 2014 einen WM-Pokal und 2016 bei den Europa-Meisterschaften einen Pokal der Herzen geschaffen hat, sägt er anlässlich der derzeitigen Fußball-Weltmeisterschaft in Russland einen Samowar.

Echter Samowar steht Modell

„Der passt schließlich nicht nur zu Russland, sondern ein Samowar hat für mich auch etwas Pokalähnliches“, begründet der Bad Dübener die Wahl. Und wie es sich für einen richtigen Künstler gehört, „steht“ ihm ein echter Samowar Modell, den er extra im Internet erworben hat. Das typische Gerät zum Teekochen in Russland dienst ihm nun als Vorlage für den ein Meter großen Pokal, dessen Form sich bereits gut erkennbar aus Pappelholz schält. Wie die zwei anderen Vorgänger soll auch der jetzige Pokal nicht in der Dübener Heide bleiben, sondern irgendwo auf dieser Welt einen Ehrenplatz finden.

Andere Pokale fanden Platz

Bei den anderen beiden Pokalen fand sich ein solcher. So steht das 2014er-Exemplar jetzt im Zeitgeschichtlichen Museum in Bonn. Eine ganz besondere Geschichte hat das 2016er-Stück. „Damals“, so der Mitbegründer des jährlichen Events „Kunst mit Kettensägen“ in Tornau, „haben ja insbesondere die isländischen Fans mit ihren Sprechgesang die Herzen in aller Welt gewonnen.“ Er habe ihn dann zwar nicht in Island, doch anlässlich des Dokumentarfilmfestivals in Berlin an den Botschafter sowie an den Trainer der Nationalmannschaft übergeben können. „Ich habe jetzt auch erfahren, dass der Pokal im Büro der isländischen Nationalmannschaft in Reykjavik steht. Demnächst wollen die Isländer mir ein Foto schicken“, freut sich der Bad Dübener.

Samowar soll auf Reise gehen

Auch der Samowar soll irgendwann auf Reisen gehen. „Allerdings habe ich noch nicht entschieden, wem ich den Samowar, der noch in dem für Russland typischen Rotgold und der Aufschrift Russia versehen wird, schenken möchte.“ Neben dem Veranstalter denke er auch an den Portugiesen Christiano Ronaldo, der ihm nicht nur mit seiner spielerischen Künsten, sondern auch mit einer Fair-Play-Einlage beeindruckt habe. „Vielleicht gucke ich mir auch einen Schiedsrichter aus“, überlegt Zenger.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In dieser Woche werden 24 Module am Waldkrankenhaus in Bad Düben montiert. Daraus entsteht bis Ende August das neue Medizinische Versorgungszentrum (MVZ).

11.07.2018

Der Regen fehlt: In der Dübener Heide sprießen bisher kaum Speisepilze. Nur ein Wetterumschwung könnte daran etwas ändern.

11.07.2018

Mit Kopfschütteln quittierte Raik Zenger aus Bad Düben die Baumverschnittarbeiten in der Kirchstraße, die dieser Tage stattfanden. Was war da los?

10.07.2018