Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dübener Kurrende lädt zum ersten Konzert des Jahres ein

Dreikönigssingen Dübener Kurrende lädt zum ersten Konzert des Jahres ein

Viel Glanz beim Dreikönigssingen am Samstagabend in Bad Düben: Wo andere mehr oder weniger unterhaltsame Neujahrsempfänge geben, lädt die Kurrende zum Weihnachtsempfang ein. Eine schöne Tradition, die diesmal mit einer Überraschung aufwartete.

Für die Bad Dübener Kurrende begann das neue Jahr mit dem traditionellen Dreikönigs-Epiphanias-Singen in der vollbesetzten Katholischen Kirche.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Sie haben Weihnachten im Dauerlauf zwischen Gabentisch und Gänsebraten verbracht? Dazu eine „schöne“ Bescherung mit der lieben Verwandtschaft? Kein Problem, wer noch einmal entspannt in Weihnachtsstimmung kommen will, der findet Anfang Januar bei der Dübener Kurrende eine gute Herberge. Traditionell lädt der Chor rund um das Epiphaniasfest zum Dreikönigssingen ein. Und so kam auch diesmal wieder eine gute Mischung aus klassischen und weniger bekannten Weihnachtsliedern unter dem noch geschmückten Baum in der katholischen Kirche zur Aufführung.

Die  Bad Dübener Kurrende beim  traditionellen Dreikönigs-Epiphanias-Singen in der vollbesetzten Katholischen Kirche

Die Bad Dübener Kurrende beim traditionellen Dreikönigs-Epiphanias-Singen in der vollbesetzten Katholischen Kirche.

Quelle: Steffen Brost

Den Auftakt gab der Dübener Posaunenchor mit einem Largo von Händel. Dem wärmenden Präludium folgte die strahlende Freude über die Geburt Jesu beim Bach-Klassiker „Ich steh an deiner Krippe hier.“ Eine Freude, die sich in schönem Wechselspiel zwischen Kurrende und Gemeinde steigerte.

Gutes Händchen für Dramaturgie

Erneut zeigte Kantorin Elisabeth Neumann ein gutes Händchen für die Konzert-Dramaturgie. „Der Morgenstern ist aufgedrungen“ von Michael Praetorius war stimmige Vorlage für das anschließende Kyrie „Nun sei willkommen, Herre Christ“ von Karl Hirsch. Sein Werk – angelehnt an Text und Melodie aus dem 11. Jahrhundert – ist ein schönes Beispiel, wie Kirchenmusik mit wenigen Effekten eine großartige Spannung entfalten kann. Die Strophen, abwechselnd von Sopran und Alt sowie Tenor und Bass gesungen, gipfelten im vereinten Antwortgesang „Kyrie eleison – Herr erbarme dich“. Die Kurrende gestaltete dieses flehende Bitten ungemein dicht und mit gedämpfter Tonfärbung. Eine fast klösterliche Aura breitete sich aus. Wunderbar!

D

Die Bad Dübener Kurrendebeim traditionellen Dreikönigs-Epiphanias-Singen in der vollbesetzten Katholischen Kirche

Die Bad Dübener Kurrendebeim traditionellen Dreikönigs-Epiphanias-Singen in der vollbesetzten Katholischen Kirche.

Quelle: Steffen Brost

ie Überraschung des Abends aber hatte sich Kantorin Neumann fürs Schlussdrittel des Weihnachtsempfangs der Kurrende aufgehoben. Gleich zwölf (!) Kinder der vierten Klasse der Evangelischen Grundschule feierten ihr Premiere. „Wir haben im Unterricht etwas vorbereitet und die Kinder hatten auch schon eine erste Schnupperprobe bei uns“, kündigte Neumann die möglichen Neu-Kurrendaner an. Solo und selbstsicher sangen sie dann einzelne Strophen von „O komm, o komm, Du Morgenstern“, als ob sie immer schon dazugehörten.

„Möge die Musik mit uns sein“

Wenn das Dreikönigssingen der Maßstab ist, dann kann 2018 nur ein gutes Kurrendejahr werden. Mit spannenden Musiken, neuen Sängern, spielfreudigen Bläsern (die „Chaconne“ im Konzert war großartig!) und einem ambitionierten Programm. Ein Höhepunkt ist die Teilnahme am Landschaftstheater Ende August.

Und dann sind auch noch zwei Geburtstage zu feiern: Der 40. der Kurrende am 9. Juni und der 70. des Posaunenchores am 10. November. „Möge die Musik mit uns sein“, wünscht sich Kurrende-Vereinschef Ralf Hönemann fürs Jahr. Nach dem ersten Eindruck 2018 kann man nur sagen: Sie ist es. Gott sei dank!

Von Olaf Majer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

14.01.2018 - 15:19 Uhr

Mit dem Turniersieg in der Tasche gehen die Grimmaer nun in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga. 

mehr