Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dübener Wohngebiet Am Schalm: Fünfgeschosser verschwindet

Dübener Wohngebiet Am Schalm: Fünfgeschosser verschwindet

Der Abriss für den Wohnblock Nummer 3c Am Schalm in Bad Düben hat begonnen. Seit einigen Tagen läuft die innere Entkernung des Gebäudes. In den nächsten Tagen demontiert die Bad Dübener Bau- und Haustechnik sämtliche Fenster und Leitungen.

Voriger Artikel
Evangelische Grundschule startet Aktion "Brot am Haken"
Nächster Artikel
Pläne in der Schublade versunken

Der Wohnblock Am Schalm 3 soll bis Jahresende abgerissen werden.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Danach werden die Platten aller 40 Wohnungseinheiten wie einst bei der Montage mit einem Kran wieder abgenommen. Rund 180 000 Euro investiert die Wohnungsbaugesellschaft Bad Düben, eine hundertprozentige Tochter der Stadt, die Eigentümerin der Immobilien ist, in die Maßnahme. Geld, das als Fördermittel aus dem Programm "Stadtumbau Ost" zu 100 Prozent zur Verfügung steht.

Der in die Tage gekommene Plattenbau wurde 1987 im Zuge der aufstrebenden Garnisionsstadt hochgezogen; damals unter der Adresse Engelsring. Bereits seit mehreren Monaten hat der Besitzer das Mehrfamilienhaus leergelenkt. Alle Mieter haben neue Wohnungen bezogen. Ist der Block bis Jahresende weg, soll die gewonnene Freifläche anschließend passend zum Wohngebiet gestaltet und mit einer Sitz- und Spielplatzfläche versehen werden. Vom Tisch ist mittlerweile der geplante Rückbau weitere Einheiten. Jedoch soll der bisher unsanierte Komplex ab 2014 umfangreich modernisiert werden.

Dafür greift die Wohnungsbaugesellschaft tief in die Tasche. Für den Umbau Am Schalm wird ein Grobrahmen von 3,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Der Stadtumbau in Bad Düben ist ein langfristiges Vorhaben. Er wird mehrere Jahre andauern. Bis 2016 sollen Finanzhilfen von Bund und Land in Höhe von 1,1 Millionen Euro fließen. Die Stadt muss anteilig etwa 550 000 Euro aufbringen. Steffen Brost

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.11.2013
bro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

29.04.2017 - 19:27 Uhr

Das Sichtungsturnier der D-Juniorinnen am Sonnabend im Dr.-Fritz-Fröhlich-Stadion gewann Mittelsachsen vor Nordsachsen.

mehr