Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Dübens Eltern üben Kritik an Kita-Plänen
Region Bad Düben Dübens Eltern üben Kritik an Kita-Plänen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 22.02.2016
Wird die Kita „Spatzenhaus“ in Bad Düben künftig zu einen Großkindergarten? Quelle: LVZ
Anzeige
Bad Düben

Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) hat sich zu den Befürchtungen des Elternrates der Kindertagesstätte „Märchenland“ geäußert, in Bad Düben könnte eine „Riesen-Kita“ entstehen. Grundsätzlich teile sie die Bedenken der Eltern, dies sei auch schon Thema im Stadtrat gewesen. Die Kommune werde Gespräche zur Ausrichtung mit dem Träger, der Arbeiterwohlfahrt Nordsachsen, führen. Dies sei aufgrund der erst jetzt beendeten Suche nach einem Nachfolger für den bisherigen Chef David Eckardt nicht möglich gewesen. „Ich werde mit dem neuen Geschäftsführer, den Erziehern und Eltern sprechen“, so Münster.

Die Bedenken waren aufgekommen, nachdem die Meldung kursierte, im Zuge des geplanten Hort-Neubaus an der Heide-Grundschule werde das „Märchenland“ bis 2020 geschlossen. Münster hatte dies relativiert, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Zunächst müsse die Finanzierung stehen, und der Umbau des „Spatzenhauses“ erfolgen. „Gebäude und die Freianlagen sollen so getrennt sein, dass es zwar von außen ein Gebäude, innen aber zwei Einrichtungen sind.“ 110 Hortkinder-Plätze würden zwar wegfallen, aber ob es eine reine Krippeneinrichtung wird oder gemischt, diese Absprachen würden mit dem Träger getroffen.

Der Elternrat hatte in einem offenen Brief kritisiert, dass „solch enorm große Kindertagesstätten in keinster Weise zeitgemäß sind und nicht ins beschauliche Kurstadtbild passen“. Befürchtet werden zudem ein steigender Lärmpegel, unzureichende Parkplatzanzahl und eine erschwerte Orientierung für die kleineren Kinder.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 41 Jahren steht Peter Oms an der Spitze des Bad Dübener Karnevals. Mehr sollen es nicht mehr werden. Oms will jetzt den Präsidentenstuhl frei machen. Gesundheitliche Gründe führt der 71-Jährige an.

19.02.2016

Wenn Frank Niemann aus Ablass bei Mügeln als mittelalterlicher Mönch zur Schreibfeder greift, dann ist er ganz in seinem Element: Die Kalligrafie, die Kunst des Schönschreibens, hat es ihm angetan. Der 56-Jährige hat sein Hobby längst zum Beruf gemacht: Er gestaltet Karten und Urkunden und gibt auch selbst Kurse.

16.03.2018

Sachsens Landesfeuerwehrverband plant, ein eigenes Einsatznachsorgeteam aufzubauen. Die Informationen liefen dieser Tage über die Kreisfeuerwehrverbände, Bewerbungen für die Mitarbeit in diesen Teams sind noch bis Ende des Monats möglich.

18.02.2016
Anzeige