Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dübens Evangelisches Schulzentrum startet mit Fest-Gottesdienst

Stadtkirche Dübens Evangelisches Schulzentrum startet mit Fest-Gottesdienst

Die ersten Stunden als Oberschüler und Gymnasiasten erlebten sie am Vormittag – am frühen Abend wurde es für die Fünftklässler des Evangelischen Schulzentrums Bad Düben feierlich. Anlässlich des Starts gab es einen Gottesdienst.

Die Fünftklässler des Evangelischen Schulzentrums in Bad Düben beim Festgottesdienst.

Quelle: Wolfgang Sens

Bad Düben. Die ersten Stunden als Oberschüler und Gymnasiasten erlebten sie am Vormittag – am frühen Abend wurde es für die 47 Fünftklässler des Evangelischen Schulzentrums Bad Düben feierlich. Anlässlich des Starts der neuen Einrichtung fand in der evangelischen Stadtkirche ein Gottesdienst statt. Und weil an diesem Tag wahrlich Stadt-Geschichte geschrieben wurde, kam allerlei Polit- und Behörden-Prominenz von Stadt-, Kreis- und Landesebene ins St. Nikolai-Gotteshaus, unter anderem Landrat Kai Emanuel (parteilos) und der CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter.

Mit Unterstützung des Bad Dübener Polizeipostens kontrollieren die Bad Dübener Politessen in diesen Tagen die Einhaltung der Verkehrsregeln ru

Mit Unterstützung des Bad Dübener Polizeipostens kontrollieren die Bad Dübener Politessen in diesen Tagen die Einhaltung der Verkehrsregeln rund um die evangelische Grundschule.

Quelle: Wolfgang Sens

„Vertraut den neuen Wegen“, gab Pfarrer Friedemann Krumbiegel den Mädchen und Jungen mit auf den Weg. Jedem Neuanfang wohne ein Zauber inne, zitierte er Deutschlands großen Dichter Hermann Hesse, um ganz menschlich einzuräumen, dass vieles, was mit Schule zu tun habe, mühsam sei und Überwindung koste. Davon erzählt auch das Buch „35 Kilo Hoffnung“, das jedes Kind geschenkt bekam – die Geschichte des kleinen Grégoire Dubosc, der in der Schule als Versager abgestempelt wird und dem es nur beim Basteln und Handwerken gelingt, dem ungeliebten Alltag zu entfliehen.

Auf ein gutes Ende blicken

Was immer helfe in solchen Situationen, so Krumbiegel, sei der Blick auf ein gutes Ende. Ein solches müssen auch Gisbert Helbing und seine Mitstreiter vom Trägerverein stets im Blick gehabt haben, bei allen Unwegsamkeiten und Hürden, die es beim Genehmigungs-Prozedere zu meistern galt. Immerhin, so stellte der Vereins-Chef schmunzelnd mit Blick zum Vertreter der Bildungsagentur fest: „Die Genehmigung für die Grundschule haben wir 1999 erst am 17. August erhalten, die für die weiterführende schon am 26. Mai.“ Die maßgeblichen Impulse, das Projekt in Gang zu setzen, seien von der Bürgerschaft gekommen und er habe in all der Zeit eine „unglaubliche Einigkeit aller Stadträte“ erlebt. „Die Gründung der Schule ist Geschichte, sie zu etablieren, aber jetzt eine gewaltige Aufgabe.“ Dafür würden die Ideen und Anregungen der Schüler und Eltern ebenso gebraucht wie die Hilfe von Politik und Wirtschaft.

Bürgermeisterin verteilt Luftballons

Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) wiederum verteilte fünf Lufballons, zum einen symbolisch für die 32 Erstklässler sowie die 47 Fünftklässler des Evangelischen Schulzentrums, zum anderen aber auch für die 64 Erstklässler der Heide-Grundschule, die 57 Fünftklässler der Oberschule und letztlich“für alle, die wieder in die Schule gehen.“ Die Ballons aber sollen auch dafür stehen, „dass wir einander zuhören, hinschauen, wie es dem anderen geht.“ Pfarrer Krumbiegel und Annemarie Wartenburger vom Gemeindekirchenrat segneten anschließend Schüler, die beiden Lehrerinnen Brita Kaiser-Deutrich und Stefanie Twork sowie Mitglieder des Trägervereins.

Ganz im Sinne der Schule wurde übrigens an diesem Abend auch die Kollekte eingesammelt. Das Geld, so Leiterin Cordula Nowack, sei für den Schulgeld-Fonds. Der kommt den Eltern zugute, die das Schulgeld nur zu einem Teil oder nicht zahlen können.

Meist disziplinierte Autofahrer

Zum Schulzentrum-Start gehört in diesen Tagen in Bad Düben aber auch die Baumaßnahme Lutherstraße. Wegen der Vollsperrung ab Höhe Anger führt dies zum Schulbeginn und zum Ende der Freizeitphase für all diejenigen Eltern zu Einschränkungen, die ihre Kinder mit dem Auto bringen und abholen. Die Stadt empfiehlt, die Kinder an den kostenfreien Parkplätzen Leipziger Straße, Eilenburger Straße sowie Paradeplatz aus- und einsteigen zu lassen. Das Halten und Parken in der Kirchstraße und Schulstraße sowie Am Anger ist nicht möglich. Um ein Chaos aufgrund fehlender Wendemöglichkeiten zu vermeiden, wird dieser Bereich zwischen 7 bis 8 Uhr komplett gesperrt. „Das wird so lange bleiben, bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind“, sagte Polizeioberkommissar Tom Kallenbach. Seit Montag kontrollieren die Politessen mit Unterstützung des Polizeipostens. Und alles ist, bis auf wenige Ausnahmen ruhig. „Es funktioniert recht gut. Ich habe noch nie so viele Eltern gesehen, die ihre Kinder zu Fuß bis an die Schule bringen“, ist Ordnungsamtsmitarbeiterin Michaela Mielsch überrascht. Da fallen auch ein paar Unbelehrbare nicht ins Gewicht. „Wir hatten nur ein, zwei Autofahrer, die dafür kein Verständnis hatten, weil sie nicht in die gesperrte Gasse reinfahren durften. Einer führte eine unsachliche Diskussion, auf die wir uns gar nicht eingelassen haben“, so Mielsch. Auch gestern blieb alles ruhig. Die Missachtung der Verkehrsschilder kann teuer werden. „Wer trotzdem bis an die Schule fährt, riskiert, mit 25 Euro zur Kasse gebeten zu werden. Bei Gefährdung wird das noch teurer“, so Kallenbach. Die Kontrollen werden weiter erfolgen.

Von Kathrin Kabelitz und Steffen Brost

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr