Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Dübens größte Kita wird zur Baustelle: "Spatzenhaus" bekommt neue Räume
Region Bad Düben Dübens größte Kita wird zur Baustelle: "Spatzenhaus" bekommt neue Räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 26.07.2015
Mahlzeit! Kinder aus dem "Spatzenhaus" lassen sich ihr Lieblingsgericht schmecken - Nudeln. Die Kita wird in den nächsten Monaten erneuert. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Bad Düben

Doch neben dem umfangreicheren als ursprünglich gedachten Küchenbau hätte es geänderte Fördermodalitäten gegeben. So stünden nun doch Landesgelder zur Verfügung, sodass für die Stadt Bad Düben das an sich günstigere Stadtumbauprogramm-Ost nicht zum Tragen kommen kann. Ursache dafür wiederum sei, dass drei geplante Großinvestitionen in Sachen Kindertagesstätten im Torgau-Oschatzer Raum nicht wie gedacht erfolgen können. Rund 19 000 Euro Mehrausgaben bedeutet das für die Stadt Bad Düben in diesem Jahr, die insgesamt in puncto Küche, Hausanschlussstation und erster Teil beim Umsetzen des Brandschutzkonzeptes eine reichliche Viertelmillion Euro vorgesehen hat. Weitere 142 000 Euro kommen in Sachen Brandschutz später dazu. Diesen Betrag hatte die Stadt von vornherein erst im Haushalt 2016 vorgesehen. Insgesamt fließen damit über 400 000 Euro in die Kindertagesstätte, die sich in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Nordsachsen befindet und die jeweils ein Zehntel der Investitionskosten an die Stadt überweist.

"Der Zuwendungsbescheid für die Landesmittel wurde uns jetzt für September angekündigt", so die Bürgermeisterin zur weiteren Verfahrensweise. Der Küchenbau sowie die Arbeiten an der Hausanschluss-Station seien somit aus ihrer Sicht noch bis Ende des Jahres zu schaffen, der Brandschutz dagegen nicht.

Im "Spatzenhaus" selbst, in dem derzeit 40 Krippenkinder, 110 Kindergartenkinder und 100 Hortkinder betreut werden können, liegt derzeit der Investitionsschwerpunkt bei den Kindertagesstätten in Bad Düben. Um Platz für neue Gruppenräume zu schaffen, wird die Küche nicht einfach saniert, sondern sie zieht innerhalb des Gebäudes um. Damit erhöhen sich aber allein dafür die Kosten von 46 000 auf 71 000 Euro. Fördermittel vom Bund, so führte die Bürgermeisterin weiter aus, gebe es für die neuen Gruppenräume nicht, "dafür hätten wir Krippenplätze schaffen müssen, was aber nicht geplant ist".

Neben den Arbeiten an der Küche soll zudem die Hausanschluss-Station erneuert werden. Den größten Umfang macht aber die Erfüllung der Auflagen aus dem Brandschutzkonzept aus. Hier müssen unter anderem Treppengeländer angepasst und verändert, Brandschutztüren eingebaut und Bodenbeläge erneuert werden.

Die Stadträte stimmten jetzt der Vorgehensweise und der Mehrausgabe in Höhe von 19 000 Euro für das "Spatzenhaus" zu. Das Geld kann die Stadt aus der Maßnahme Breitbandausbau umschichten. Das Konzept dafür wird von allen Landkreisgemeinden finanziert, liegt aber derzeit noch nicht vor. Damit, so geht aus der Beschlussvorlage im Stadtrat hervor, ist ein Baubeginn in Sachen Breitband 2015 unrealistisch und die im Haushaltsplan veranschlagten Mittel würden nicht mehr in diesem Jahr benötigt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.07.2015
Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Naturpark Dübener Heide wird am 25. und 26. Juli eines der größten Sommerfeste mit Tausenden Besuchern gefeiert: der Internationale Holz-Skulpturen-Wettbewerb.

22.07.2015

Laußig. Drei Wochen unbedenklich essen, drei Wochen ohne Angst in der Natur toben. Für die Bewohner von Saschirje, einem weißrussischen Ort rund 90 Kilometer von Tschernobyl entfernt, ist das auch 29 Jahre nach der Atomkatastrophe noch immer etwas Besonderes.

25.07.2015

Die Kurstadt macht sich für die Zukunft fit. Einstimmig haben jetzt die Stadträte für die Erarbeitung eines Papiers "Bad Düben 2030 - Visionen und Strategie" votiert.

24.07.2015
Anzeige