Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Durch Bad Dübens dunkle Straßen
Region Bad Düben Durch Bad Dübens dunkle Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 19.05.2015
Mit Lampions ziehen kleine und große Besucher des Jugendhauses "Poly" durch Bad Dübens Straßen. Quelle: Nico Fliegner

Die einzigen, die anfangs fehlten, dann aber gerade noch rechtzeitig ankamen, waren die Musiker der Schalmeienkapelle Glaucha. Die hatten warm eingepackt auf ihrem Anhänger Platz genommen und wurden von einem Geländewagen durch Dübens dunkle Straßen kutschiert - und sorgten so für die passenden musikalischen Klänge.

Der Tross zog sich vom Windmühlenweg auf die Gustav-Adolf-Straße Richtung Kurpark, machte einen Rechtsdreh in die Blücherstraße bis zum Stein und wieder zurück zum Jugendhaus. Dort hatten die Polyaner bereits die Feuerschalen angezündet, es duftete nach Bratwürsten und für süße Mäuler gab es Crepes.

Melanie Burkhardt von der Arbeiterwohlfahrt zeigte sich zufrieden, denn das zweite Herbstleuchten ist überaus gut angenommen worden - vor allem von den Menschen, die in der Nähe von der Jugendeinrichtung wohnen beziehungsweise Kindern, die Awo-Einrichtungen besuchen. "Wir haben kräftig die Werbetrommel gerührt", sagte Kita-Chefin Sieglinde Wuttke vom "Märchenland". Schließlich gab es sonst immer einen eigenen Lampionumzug, den die Kita veranstaltete. Doch der fiel diesmal aus. Und so nahmen etliche Eltern das Angebot des "Poly" dankend an.

Frisch gestärkt ging es dann später im Jugendhaus weiter. Gezeigt wurde der Film vom Hasen und dem Igel - Kinderspaß pur. Und gewiss wird es im nächsten Jahr wieder ein Herbstleuchten geben. Der diesmalige Erfolg verlangt geradezu danach. Nico Fliegner

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.11.2013

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Awo-Kinderhaus "Am Regenbogen" in Kossa dürfte die Freude zurzeit besonders groß sein: Über den Landkreis und Freistaat Sachsen sowie der Gemeinde ist Geld für die Modernisierung locker gemacht worden.

19.05.2015

Friedensdekade - das sind die zehn Tage im Jahr bis zum Buß- und Bettag, die zum Innehalten und Nachdenken einladen. Zehn Tage mit langer Tradition in Bad Düben: Zu DDR-Zeiten erhoben Christen mutig das Wort gegen die Stationierung amerikanischer Pershing-Raketen und sowjetischer SS-20-Atomwaffen, gegen Umweltzerstörung und für zivilen Wehrersatzdienst.

19.05.2015

Sie ist die einzige ihrer Art in Sachsen und Sachsen-Anhalt, die öffentlich zugänglich ist. Die Obstschauanlage der Dübener Heide auf dem Gelände der Baumschule Schwärzel, mitten im Wald bei Kossa.

19.05.2015
Anzeige