Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Eilenburgerin fragt verzweifelt: Wer hat meinen Bruder gesehen?
Region Bad Düben Eilenburgerin fragt verzweifelt: Wer hat meinen Bruder gesehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 16.01.2019
Oliver Schneider ist seit dem 8. Januar spurlos verschwunden. Quelle: privat
Eilenburg

Am 8. Januar hat ihn die Nachbarin zum letzten Mal gesehen. Seither ist Oliver Schneider (31) aus Eilenburg spurlos verschwunden. „Das ist nicht typisch für meinen Bruder“, sagt Cindy Schneider.

Polizei prüft den Fall

Die 24-Jährige hatte das plötzliche Verschwinden ihres Bruders am 11. Januar der Polizei in Eilenburg angezeigt, doch dort habe man ihr zunächst nicht helfen können, erzählt sie enttäuscht. An diesem Mittwoch hat sie auf dem Revier ihre Angaben noch einmal geschildert. „Wir können jetzt nicht ausschließen, dass dem Mann etwas passiert ist“, erklärte Katharina Geyer von der Polizeidirektion Leipzig am Mittwochnachmittag. Eine Öffentlichkeitsfahndung sei in Arbeit. Zwischenzeitlich hätten aber auch Polizeistreifen Ausschau nach dem Mann gehalten.

Familie startet Suchaktion

Cindy Schneider hatte bereits in den vergangenen Tagen eigene Suchaktionen gestartet, rief in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen an, um herauszufinden, ob dort ihr Bruder sei. Auch Feldwege suchte die Familie ab. Vergeblich. Jetzt soll ein Aufruf über die LVZ helfen. „Wir waren noch am 7. Januar zusammen einkaufen. Dann hat er sich mein Fahrrad ausgeliehen und wollte es am 8. Januar zurückbringen“, berichtet die junge Frau. Doch dazu kam es nicht. Einen Termin am 9. Januar im Eilenburger Jobcenter wegen der Ersteinrichtung seiner Wohnung nahm der 31-Jährige, der erst seit drei Wochen in Eilenburg lebt, davor in Bad Düben, nicht wahr.

Fahrrad im Gebüsch entdeckt

Die junge Frau hat zudem über die sozialen Netzwerke im Internet einen Aufruf gestartet. Der sei über 600 Mal geteilt worden, aber Hinweise gebe es keine, ist sie ratlos. „Niemand hat meinen Bruder gesehen. Wir alle, meine Mutter und Freunde, machen sich große Sorgen“, zumal das Fahrrad inzwischen gefunden wurde. „Es lag in einem Gebüsch am Rewe-Markt in Eilenburg“, erzählt sie. Ein weiteres Indiz, dass etwas nicht stimmt, sei der volle Hausbriefkasten. Mutmaßlich war der 31-Jährige zwischenzeitlich gar nicht zu Hause. Cindy Schneider kann sich das Verschwinden ihres Bruders nicht erklären. „Es hat sich nichts vorher angedeutet, alles war in Ordnung.“

Oliver Schneider, der einen Betreuer hat, trägt schwarze Adidas-Schuhe, ein Capi mit einem Symbol, helle Jeans, eine grau-grüne Jacke und einen camouflagefarbigen Rucksack. Wer ihn gesehen hat, kann sich an die Polizei unter Tel. 03423/664100 wenden.

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Umbau des Evangelischen Schulzentrums in Bad Düben läuft. Wie, ist am Sonnabend zum Tag der offenen Baustelle zu sehen.

16.01.2019

Mit solch einem Andrang hatten Silvana und Siegmund Schneider von der Tischlerei- und Restaurationswerkstatt in Laußig nicht gerechnet. Den ganzen Tag gaben sich Besucher, Kunden und Freunde der Tischlerfamilie die Klinke auf dem Betriebsgelände des ehemaligen Agrochemischen Zentrums (ACZ) in die Hand.

14.01.2019

Die Bad Dübener Kurrende lud am Wochenende zum Dreikönigssingen und begrüßte neue Sänger in den eigenen Reihen. Neu werden auch die Gewänder sein.

14.01.2019