Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ein Stück Naturschutz mitten im Dorf

Ein Stück Naturschutz mitten im Dorf

Bad Düben/Laußig. Gelbe, rote und blaue Farbtupfer, viel Grün und ein Gewimmel von Insekten: Nach dem erfolgreichen Auftakt im vorigen Jahr im anhaltinischen Teil des Naturparks Dübener Heide sind jetzt erstmals Blühwiesen auf sächsischem Boden entstanden und sollen für mehr Artenvielfalt in den Dörfern der Region sorgen.

Voriger Artikel
Bienenfresser beim Frühstück
Nächster Artikel
Generationengespräche auf dem Land

Axel Mitzka vom Verein Dübener Heide sowie Bernhard Quaaßdorff, Günter Schmidt und Erika Pisching (von links) von den Aktiven Senioren Laußig schauen sich die Blühwiese am Sportplatz an.

Quelle: Steffen Brost

Eine der neuen Blühflächen befindet sich in Laußig am Sportplatz, wird dort vom Verein Aktive Senioren gepflegt. Dabei handelt es sich um eine extra bestellte Fläche, auf die im Frühjahr ein bunter Mix von Blumensamen ausgebracht wurde.

Initiator des Blühwiesen-Projektes ist der Trägerverein des Naturparks Dübener Heide. "Wir setzen derzeit das Projekt 'Blühende Heide' um und haben aktuell Blühflächen in Tornau, Schwemsal und Bad Schmiedeberg sowie in Mockrehna und Trossin. Und seit neuestem eben auch hier in Laußig", sagt Axel Mitzka, Vorsitzender des Vereins Dübener Heide.

Auf großes Interesse stieß das Projekt seinerzeit bei Bernhard Quaaßdorff vom Verein Aktive Senioren. "Ich habe darüber gelesen und fand die Idee ganz toll. So kam ich mit Axel Mitzka ins Gespräch. Auch unser Bürgermeister war im Boot, als es hieß, wir wollen so eine Blühwiese in unserem Ort anlegen", erzählt Quaaßdorff.

Ein geeigneter Platz war schnell gefunden. Direkt vor dem kleinen Vereinshaus der Laußiger Fußballer war ein Wiesenstück, das gut passte. Es wurde umgegraben und urbar gemacht, anschließend spezieller Wildblumensamen gestreut. "Wir haben zunächst nur 30 Quadratmeter bearbeitet. Aber ich könnte mir perspektivisch noch mehr vorstellen", so Quaaßdorff.

Bei Mitzka rennt der Chef der Senioren mit solchen Vorhaben offene Türen ein. Denn der Verein Dübener Heide unterstützt das Projekt für mehr biologische Vielfalt, stellt unter anderem das Saatgut bereit. Die Laußiger Senioren sind zudem seit 1. Juli Mitglied im Heideverein. "Wir sind jetzt über 400 Leute. Auch dieser Bereich der Mitgliedergewinnung ist wichtig", weiß Mitzka.

Die Laußiger haben bereits neue Ideen. So sollen bald noch ein paar Bänke an der Blühwiese zum Verweilen einladen und ein Bienenhaus samt Bienenvolk für weitere Abwechslung sorgen. Das alles wertet auch das Dorfbild auf. Eine weitere Blühwiesen soll indes noch in Schnaditz entstehen - auf einer neu angelegten Streubostwiese. Und auch dort möglichst in die Hände einer Privatinitiative gelegt werden.

Für die Laußiger Senioren bedeutet so eine Fläche zwar Arbeit - aber eine schöne. "Es ist doch gut, wenn man eine Aufgabe hat und etwas für das Allgemeinwohl machen kann", sagt Quaaßdorff. Denn auch darauf kommt es dem Heideverein ein: Bürger für ehrenamtliche Aufgaben gewinnen. Mitzka gefällt so ein Engagement. Und er möchte in Zukunft mehr solcher Menschen an den Heideverein binden. Sie könnten bestimmte Naturpark-Gebiete betreuen, sich um Artenschutz kümmern, Naturdenkmäler pflegen oder sich für ihr Heimatdorf stark machen.

Wollen auch Sie sich für die Dübener Heide engagieren? Dann informieren Sie sich beim Verein Dübener Heide unter Telefon 034243/72993.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.08.2014
Von Nico Fliegner und Steffen B

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr