Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einblicke in Dübener Kur-Historie

Einblicke in Dübener Kur-Historie

Anhand zahlreicher Fotografien, Dokumente und anderer Objekte können sich Besucher ab Sonntag im Landschaftsmuseum der Dübener Heide ein Bild von der 100-jährigen Geschichte des Kurens in Düben und seit 1948 in Bad Düben machen.

Voriger Artikel
Feuer in Löbnitzer Kalksandsteinwerk - Rauchsäule bis Leipzig zu sehen
Nächster Artikel
Bad Dübens Hundetoiletten werden nicht mehr befüllt
Quelle: Wolfgang Sens

In diesen Tagen sind Museums-Chefin Yvette Steuer und Mitarbeiterin Franziska Heßler noch beim Feinschliff. Fotos müssen angehangen werden, Beschriftungen erfolgen. Drei Tage vor dem eigentlich offiziellen Jubiläums-Datum am 15. Juli startet damit am Sonntag um 15 Uhr eine Schau, die es in Bad Düben so noch nicht gegeben hat. Vieles von dem Material stammt aus dem Fundus des Museums. Leihgaben und Schenkungen wie Postkarten, Fotos, Aufzeichnungen oder Gästebücher von ehemaligen Vermietern sind aber auch dabei. Vor allem letzteres ermöglicht, dass das Thema Unterbringung der Kurpatienten in privaten Unterkünften relativ umfangreich nachvollzogen werden kann. "80 Prozent der Patienten kamen damals bei Privatvermietern unter", erzählt Steuer. Ein Umstand, der um 1930 ebenso beobachtet wurde wie er für die 1980er-Jahre noch galt. Die Ausstellung gewährt einen Blick hinter die Kulissen, präsentiert gesammelte Geschichten. "Nicht auf jede Einzelheit kann ausführlich eingegangen werden und manches muss offen bleiben. In den dargestellten Facetten und wesentlichen Aspekten der Kurgeschichte, welche immer zugleich Stadtgeschichte ist, werden auch die jeweiligen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umstände deutlich", so Steuer. Das Museums-Team ist froh, dass so viel Material zusammengekommen ist. "Die Fotos wollen wir später in die Dauerausstellung integrieren", kündigt Steuer an und gewährt einen Blick in die Geschichte: Bereits um 1900 habe es in Düben die Idee gegeben, das Gelände des aufgelassenen Alaunwerkes mit dem Alaunwerksschloss und dem Alten Kommunehaus nach Bad Schmiedeberger Vorbild als Kurbad zu nutzen. Am 25. Juni 1913 wurde dem Magistrat der Stadt die Gründung einer Gesellschaft mit dem Firmennamen "Moorbad Düben a.M. G.m.b.H. mit dem Sitz in Düben" mitgeteilt. Mit Spenden und einem Stammkapital von 44 000 Mark wurde der Grundstock gelegt. Als sich die Gesellschafter im Mai 1915 für eine der raren historischen Fotografien vor dem neu erbauten Moorbad zum Gruppenporträt versammelten, ahnten sie sicher nicht, wohin dieser eingeschlagene Weg einmal führen würde. Die Ausstellung ist bis Februar auf auf der Burg zu sehen. ka

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.07.2015
Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr