Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Elfjähriger rettet Mädchen vor dem Ertrinken

Elfjähriger rettet Mädchen vor dem Ertrinken

Seit drei Jahren ist Nick Rudolph stolzes Mitglied der Jugendfeuerwehr Tiefensee. Für den Elfjährigen ist schon heute selbstverständlich, zuzupacken, wenn Menschen in Not sind.

Voriger Artikel
Turnverein ruft zum Familienduell ins Freibad: Fotos vom Sommerfest in Bad Düben
Nächster Artikel
Dübener Kleingärten im Wettbewerbsfieber

Stadtteilwehrleiter Tino Borisch (links) und Ortsvorsteher Klaus Pätz sind stolz auf den kleinen Feuerwehrmann Nick Rudolph.

Quelle: Heike Nyari

Tiefensee. Beherzt rettete er so ein kleines Mädchen, das vor einem Monat in einen kleinen See im Dorf gefallen war.

Noch sitzt der Schreck tief im Nacken. Vor sechs Wochen löste der Krisenstab des Landkreises Hochwasseralarm aus und Nick wird diese aufregenden Tage des Ausnahmezustandes niemals vergessen. Die Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Tiefensee waren tage- und nächtelang an der Wasserfront im Einsatz.

So langsam wie das Wasser aus der Muldeaue wieder zurückwich, trat auch etwas Ruhe und Normalität im Dorf ein. Doch auf den Feldern und Wiesen rings um Tiefensee blieben als Zeugen des Hochwasser-Ereignisses noch einige Wochen lang große Lachen zurück, in denen sich zahlreiche Fische tummelten. Als ihr Lebensraum durch den Rückgang des Wassers immer enger wurde, entschlossen sich ein paar Kinder aus dem Dorf, die Fische mit Kescher vorsichtig einzufangen und sie in die Freiheit, sprich in den Tiefenseer See zu entlassen. Plötzlich - welch ein Schreck - beobachteten die Kinder, wie ein kleines Mädchen in den See fiel. Nick zögerte nicht einen Augenblick und sprang sofort hinterher und zog das fünfjährige Kind ans Ufer.

Für Ortsvorsteher Klaus Pätz und Stadtteilwehrleiter Tino Borisch war das eine tapfere Tat und dafür erhielt der kleine Feuerwehrmann jetzt eine Urkunde und Dankesworte. Der Urgroßvater vom tapferen Nick ist übrigens Robert Döhler. Wie Klaus Pätz weiß, war er vor genau 80 Jahren einer der Mitbegründer und sogar der erste Wehrleiter in Tiefensee. Ob Nick eines Tages in die Fußstapfen seines Vorfahren treten wird - wer weiß? Auf alle Fälle trifft sich der Elfjährige mit weiteren sieben Kindern alle zwei Wochen im Tiefenseer Feuerwehrgerätehaus, um von den Jugendwarten Michael Göricke und Silke Jesko als Jungflorian in Theorie und Praxis ausgebildet zu werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.07.2013

Heike Nyari

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

28.04.2017 - 10:59 Uhr

Spannende Spiele in der Kreisoberliga: Frohburg will bei Schlusslicht Großsteinberg punkten, Fortuna Neukirchen den Spitzenreiter SV Naunhof ärgern.

mehr