Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ende August startet die Sanierung am Schloss Pressel

Entrümpelung Ende August startet die Sanierung am Schloss Pressel

Die Sanierung des Schlosses Pressel ist seit Jahren ein Thema. Nach jahrelangem Kampf erhielt die Gemeinde im März einen 917 000 Euro schweren Förderbescheid für das Gebäude. Ende August soll es losgehen

Schloss Pressel soll saniert werden. Ende August geht es los.

Quelle: Nico Fliegner

Pressel. Am 30. August ist Baubeginn am Schloss Pressel. Bis Anfang August sollen Ausschreibung und Vergabe realisiert sein. Begonnen werde zunächst außen: „Wir müssen erst die Feuerwehr-Zufahrt machen, um die Baustelle nicht zu blockieren, dann wird das Schloss von außen freigelegt, Abwasserleitungen werden komplett neu gebaut“, so Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Viele Bäume bleiben stehen, einige müssten gefällt werden. Bis dahin muss dann auch das Schloss innen entrümpelt werden. Anwohner hätten bereits ihre Hilfe angeboten. Schneider signalisierte, darauf gern zurückkommen zu wollen. Geplant sei, einen Aufruf zu starten, um Freiwillige zu finden, die mithelfen. „Wir werden dann einen Pool bilden, weil auch klar ist, dass nicht jeder alles kann.“

1,2 Millionen Euro werden verbaut

Die Sanierung des Schlosses Pressel ist ein Dauerbrenner in der Gemeinde. Nach jahrelangem Kampf konnte die Kommune im März einen 917 000 Euro schweren Förderbescheid für das Gebäude, das 1910/11 als Jagdschloss für den Reichstagsabgeordneten und späteren Torgauer Landrat Günther Gereke gebaut wurde, entgegennehmen. Samt Eigenmitteln fließen damit 1,2 Millionen Euro in den Umbau. Neben einem Gereke-Zimmer sollen Räume für Vereine sowie Ausstellungs- und Wirkungsflächen für Heidemaler und Künstler geschaffen werden. Ziel ist, Schloss und Garten als Kunst-Erlebnis-Stätte Dübener Heide inklusive der Parkanlage wiederzubeleben. Der Schlosspark soll als solcher erkennbar, nachhaltig und erlebnisorientiert nutzbar sein mit Biotop, Ruhe- und Aktivbereichen, geplant sind viel Grün statt Beton. Der Springbrunnen wird wieder aktiviert. Der Charakter und das Ambiente des Gebäudes sollen trotz angestrebter Barrierefreiheit und vielfältiger Nutzer-Wünsche weitgehend erhalten werden. So soll die Treppe erhalten werden, das Portal wie zu Gereke-Zeiten wieder entstehen.

Von Kathrin Kabelitz

Pressel 47.974566 16.222289
Pressel
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr