Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Endspurt beim Gerätehaus-Bau in Tiefensee

Feuerwehr Endspurt beim Gerätehaus-Bau in Tiefensee

Da bleibt sogar noch genügend Zeit, alles richtig fein herzurichten. Für den 26. August ist die feierliche Übergabe des neuen Feuerwehrdepots in dem Bad Dübener Stadtteil Tiefensee geplant. Dabei gilt einmal mehr: Alle guten Dinge sind drei.

Mitarbeiter der Firma GaLa Landschaftsbau Noack beim Pflastern vor dem Depot.

Quelle: Steffen Brost

Tiefensee. Mitte August ist das neue Feuerwehrgerätehaus im Bad Dübener Stadtteil Tiefensee fertig. In diesen Tagen legt die Firma Garten- und Landschaftsbau Noack bei den Außenanlagen bereits letzte Hand an. Am Freitag wurde beispielsweise großflächig gepflastert. Damit steht der geplanten feierlichen Übergabe des neuen Depots am Sonnabend, dem 26. August, 14 Uhr, nichts mehr im Wege. Das Depot, das auch mit Eigenleistungen der Kameraden errichtet wurde, kostet 600 000 Euro.

Ein Drittel der Bad Dübener Kameraden kommt aus Tiefensee

Aktuell leisten in den Reihen der Bad Dübener Feuerwehr einschließlich der Ortsteile Schnaditz und Tiefensee 92 Kameraden, darunter zwölf Frauen, ihren Dienst. Welche Bedeutung die Wehr in Tiefensee hat, zeigt sich auch darin, dass das Dorf etwa ein Drittel der Aktiven stellt. Die Feuerwehrkameraden, zu denen auch noch sieben Jugendliche zählen, bekommen ordentliche Umkleide- und Sanitärbereiche. Außerdem können die beiden Fahrzeuge jetzt nebeneinander und damit wie vorgeschrieben abgestellt werden. Zudem wird es auch die geforderte Notbeleuchtung, eine Absauganlage und eine Stiefelwäsche geben.

Weitere Depots an der Mulde übergeben

Bereits im Oktober 2015 hatte die Stadt ein neues Feuerwehrgerätehaus im benachbarten Schnaditz eingeweiht. Damit haben die beiden sehr aktiven Stadtteilwehren, die von der Kernstadt durch die Mulde getrennt sind und damit im Hochwasserfall extrem wichtig sind, sehr gute Bedingungen.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Bad Düben entstanden und entstehen zudem zwei weitere Feuerwehrdepots. So ging im Juni im rund sechs Kilometer entfernten Zscheppliner Ortsteil Glaucha ein neues Domizil in Betrieb. Kurz vor der Vollendung steht zudem auch das Feuerwehrdepot in Gruna, das rund zwölf Kilometer muldeaufwärts liegt.

Von Ilka Fischer

Tiefensee Bad Düben 51.583914930194 12.533580482031
Tiefensee Bad Düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr