Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Es hat geklappt: Bad Düben bekommt für das NaturSportBad 2,3 Millionen Euro

Förderung Es hat geklappt: Bad Düben bekommt für das NaturSportBad 2,3 Millionen Euro

Die Laune in der Stadtverwaltung passte am Freitag zum strahlenden Sonnenschein, als am Vormittag die Meldung über den Ticker kam: Für das Projekt „Jugendintegrationscamp im NaturSportBad Dübener Heide“ erhält Bad Düben über ein Bundesprogramm 2,3 Millionen Euro.

Das Bad Hammermühle ist sanierungsbedürftig. Jetzt ist eine Lösung gefunden.

Quelle: Steffen Brost

Bad Düben. Seit Tagen wurde der Bescheid erwartet und Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) machte keinen Hehl daraus, dass sie die Erfolgsaussichten eher skeptisch sieht. Nun ist alles anders: Die Stadt Bad Düben bekommt über das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ des Bundesumweltministeriums das Projekt „Jugendintegrationscamp im NaturSportBad Dübener Heide“ mit einer Summe von 2,3 Millionen Euro als innovatives Projekt gefördert. Die Gesamtinvestition beträgt 2,5 Millionen Euro. Das Freibad soll langfristig als integrative Sport- und Freizeiteinrichtung genutzt werden. Die Planungen starten noch 2016, gebaut wird ab nächstem Jahr.

Insgesamt gehört die Kommune zu einem von 56 Projekten bundesweit und drei im Freistaat Sachsen, die bei der Auswahl erfolgreich waren. Der Förderbedarf bundesweit war mit fast 1000 Vorschlägen und etwa zwei Milliarden Antragsvolumen enorm. Zwischenzeitlich ließ die Ansage, das Programm sei 20-fach überzeichnet, die Hoffnungen auf Erfolg in der Kurstadt auf ein Minimum schrumpfen.

Doch nun ist das O.k. da. Mit der Sanierung eröffne sich die einmalige Möglichkeit einer ganzheitlichen Umgestaltung des Freibades in ein ökologisches und barrierefreies NaturSportBad, betont Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG). Ziel sei es, die dortige Implementierung von bestehenden Jugendintegrationsprojekten wie „Sport statt Gewalt“ oder „Grünes Klassenzimmer“ zu vollziehen. Ferner sollen hauptsächlich an den Wochenenden Familiencamps alters- und multikulturübergreifend organisiert werden. Entscheidende Änderung zum bisherigen Freibad: Die chemische Wasseraufbereitung wird in eine biologische Wasseraufbereitung durch einen schilfbepflanzten Bodenfilter umgestellt. Die Wasserfläche wird um die Hälfte auf rund 1500 Quadratmeter reduziert, 25-Meter-Bahnen sichern den Schwimmsport.

Das nun bestätigte Projekt sorgt in der Region für ein positives Echo. „Das ist eine geniale Idee“, reagierte SPD-Kreis-Chef Heiko Wittig. Die für Nordsachsen zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe sagte: „Ich freue mich, dass der innovative und mutige Antrag aus Bad Düben erfolgreich war. Mit der Förderung wird die besondere soziale und integrative Wirkung des Jugendintegrationscamps gewürdigt.“ Und auch der CDU-Bundestagabgeordnete Marian Wendt gratulierte: „Das ist eine super Sache und zeigt das Engagement von Bad Düben.“ Es sei interessant, wie aus einer Sache, die die Stadt nicht allein stemmen könne, mit Bundesmitteln etwas Neues entwickelt werde. „Und das gerade auf dem Gebiet der Integration. Das ist dringend notwendig.“

Bad Düben kämpft seit vielen Jahren um den Erhalt des Freibades. Der Sanierungsbedarf ist enorm, Fördermöglichkeiten gab es bisher so gut wie keine. Trotzdem hatte sich der Stadtrat einhellig für den Erhalt ausgesprochen. Auf Initiative der Freien Wähler und der Partei Die Linke wurde im Mai eine Arbeitsgruppe gebildet, die intensiv an einer Rettungs-Strategie arbeitete. Als der Bund kurzfristig im Herbst ein neues Förderprogramm auflegte, reagierten die Verwaltung und insbesondere Bauamtsleiterin Heike Dietzsch schnell. Der Stadtrat zog mit, folgte der Idee des NaturSportBades einhellig und stimmte zugleich dem Grundsatzbeschluss zu, dass Bad Düben bei Zusage der Fördermittel, in diesem Jahr 25 000, in den Folgejahren dann 100 000 und 125 000 Euro an Eigenmitteln aus der Stadtkasse zu Verfügung stellt. Jetzt kann es also tatsächlich losgehen: „Wir wissen, dass der Bau und die Realisierung des Großprojektes eine Herausforderung ist – aber heute sind wir einfach nur glücklich“, erklärte Münster.

Von Kathrin Kabelitz

Bad Düben 51.5943957 12.5893753
Bad Düben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • LVZ Automarkt

    Vom 8. bis 10. September 2016 lud die LVZ zum großen Automarkt in den Pösna Park bei Leipzig ein. Fotos und Infos dazu gibt es im Special. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig geht in die nächste Runde. Alle Infos finden Sie hier! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr