Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Finanzierung geplatzt: Schnaditzer Schloss wird frühestens 2016 saniert

Begrenztes Jahresbudget Finanzierung geplatzt: Schnaditzer Schloss wird frühestens 2016 saniert

In Sachen Schloss Schnaditz halten die Investoren an ihrem Vorhaben fest. Nach wie vor planen sie, knapp vier Millionen Euro in den Umbau der ehemaligen Brennerei zum Restaurant, den Bau von 28 Ferienappartements und das Herrichten des alten Rittersaals als Veranstaltungsraum zu stecken. Die schlechte Nachricht: Auf einen Baubeginn mag sich Manfred Pawlik, der für die Schloss Schnaditz GmbH das Bauprojekt koordiniert, derzeit nicht festlegen.

Blick auf Schloss Schnaditz. Eigentlich sollte die Sanierung längst begonnen haben.

Quelle: Nico Fliegner

Schnaditz. Die Baugenehmigung sei zwar im September gekommen. Doch das war zu spät, die Finanzierung sei geplatzt. Denn Banken, so erläutert der Projektentwickler, würden zwar auch jetzt einen Schlossumbau für private Zwecke finanzieren, doch für Hotelbauten gebe es nur begrenzte Jahresbudgets. "Und damit", so Pawlik "bin ich im Herbst zu spät dran." Das für Schnaditz reservierte Geld würde jetzt jedenfalls in ein anderes Hotelprojekt fließen.

Realistischerweise rechnet der Triestewitzer, der unter anderem bei diesem nahe Torgau gelegenen Schloss entsprechende Bau-Erfahrungen sammelte, nun erst Anfang 2016 mit der Finanzierungszusage einer Hypothekenbank. Neben den 40 Prozent aus eigener Tasche der Investoren sollen rund 30 Prozent über Kredit finanziert werden. Die Kreditzusage wird zudem gebraucht, um bei der Sächsischen Aufbaubank die in Aussicht stehende 30-Prozent-Förderung zu beantragen. Die Gespräche dazu seien gelaufen. Derzeit spreche jedenfalls nichts dagegen, dass das Bauprojekt Schloss Schnaditz über die Infrastruktur-Förderung des Freistaates gefördert wird. Trotzdem muss man davon ausgehen, dass die Sächsische Aufbaubank nach der Kreditzusage noch drei, vier Monate für die Bearbeitung braucht. Damit wird schnell klar, dass frühestens im sehr späten Frühjahr 2016 losgelegt werden kann.

Den Umbau der ehemaligen Brennerei zum Restaurant mit einem sogenannten "vorzeitigen fördermittelunschädlichen Baubeginn" eher zu bewerkstelligen, ist derzeit für Manfred Pawlik kein Thema. Um das genehmigt zu bekommen, braucht es nämlich zumindest die Kreditzusage. "Bauen wir vorher, gehen uns die Fördermittel verloren." Ein Teufelskreis, der auch den Gesellschaftern viel Geduld abverlangt, die aber vier der fünf ursprünglichen Investoren aufzubringen gewillt sind.

Gerade diesbezüglich hatte es in Schnaditz in den vergangenen Wochen etliche Gerüchte gegeben. "Die Schloss Schnaditz GmbH wurde zwei Wochen vor dem Kauf des Objektes im Jahre 2014 gegründet. Einer der fünf Mitgesellschafter ist inzwischen tatsächlich ausgeschieden", so Pawlik. Ihm hätte das Prozedere zu lange gedauert. Ein neuer Mitgesellschafter sei aber gefunden. In der GmbH sind damit nun mit Donald Gardner, James Hengels, Jason Gage, Nik van Horn und Michael Pawlik vier amerikanische und ein deutscher Mitgesellschafter vereint. An Manfred Pawliks im Mai gemachter Äußerung, dass der privatwirtschaftliche Teil der Finanzierung in trockenen Tüchern ist, hat sich damit nichts geändert. Und er bekräftigt das Festhalten der Investoren an dem Projekt auch mit der Aussage: "Wir sind sehr frohen Mutes. Das Vorhaben als solches wackelt nicht. Auch deshalb beschäftigten wir uns bereits jetzt mit der Ausführungsplanung, sind zudem bereits auf der Suche nach einem Generalunternehmen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.07.2017 - 08:09 Uhr

Die Klinger/Mißlitz-Elf empfängt am Mittwochabend den Regionalligisten aus Probstheida zum Testspiel an der Hans-Weigel-Straße. Für die Mannschaft von Trainer Heiko Scholz ist es gleichzeitig die letzte Partie vorm Stadt-Derby gegen die BSG Chemie Leipzig am Samstag (12 Uhr, AKS).

mehr