Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Flaschenpost in die Mulde - Antwort kommt promt aus Italien
Region Bad Düben Flaschenpost in die Mulde - Antwort kommt promt aus Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 19.05.2015
Florian Köditz aus Pressel mit den Fotos der italienischen Familie, die den Fund der Flaschenpost auf Bildern festhielten. Quelle: Steffen Brost

Und dabei ging für ihn ein langersehnter Traum in Erfüllung.

"Florian wollte schon immer einmal eine Flaschenpost auf die Reise schicken", erzählt seine Mutti Peggy. Doch dazu mussten erst einmal die Vorbereitungen getroffen werden. "Oma hat dann eine Flasche Wein getrunken und mir danach beim Brief schreiben geholfen. Ich kann noch nicht so gut schreiben. Ich habe dann noch meinen Namen und die Adresse dazugelegt. Als letztes haben wir die Flasche gut verschlossen", erzählt der Erstklässler.

Bei einer Wanderung mit seinem Opa in der Muldeaue warf Florian seine Flaschenpost schließlich in die Mulde. "Die ist sofort davon geschwommen", erinnert sich der Schüler. Dann passierte eine ganze Weile gar nichts. Im Februar erhielt Florian schließlich Post aus der kleinen Stadt Barberino, die etwa 30 Kilometer südlich von Florenz in Italien liegt. Eine Familie Jacobo Gesmundo schrieb dem kleinen Flaschenpostversender. "Wir sind Jalapo, Camillo, Nele, Janine und Toni. Wir fanden deine schöne Flasche Weihnachten in der Mulde bei Bitterfeld", heißt es in dem Schreiben.

Die italienische Familie verriet außerdem, dass sie ihren Weihnachtsurlaub in der Region bei Verwandten verbrachte und auf die schwimmende Flasche bei einem Spaziergang entlang der Mulde aufmerksam wurde. Sie nahm das Schreiben von Florian raus, antwortete und warf die Flasche am Fundort wieder ins Wasser. "Ich habe mich sehr über den Brief gefreut. Die Familie hat mir schon wieder geschrieben. Vielleicht schicke ich im Frühling wieder eine Flaschenpost los. Das hat nämlich ganz viel Spaß gemacht", freut sich Florian und hofft, dann wieder so nette Post zu bekommen wie von Familie Gesmundo.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.03.2013

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laußig. Die geplante Erweiterung des Kiesabbaus in Laußig wird von der Bevölkerung im Dorf skeptisch gesehen. Auf einer Einwohnerversammlung, zu der am Dienstagabend Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) eingeladen hatte, äußerten Vertreter einer örtlichen Bürgerinitiative und betroffene Einwohner gegenüber den Chefs der Mitteldeutschen Baustoffe GmbH (MBG), der Kiessee-Betreibergesellschaft aus Petersberg bei Halle, ihre Sorgen.

07.03.2013

Seit einigen Wochen wird am Heide Spa in Bad Düben wieder gebaut. Das Hotelrestaurant Allegro wird vergrößert. Und weitere Investitionen sind auf dem Spa-Areal geplant, unter anderem mehr Liegeplätze und Ferienwohnungen.

19.05.2015

Die Wärmeversorgung für die Turnhalle des ehemaligen Gymnasiums in der Durchwehnaer Straße in Bad Düben wird ab 2014 mittels Pellet-Container geregelt. Der Stadtrat hat einem entsprechenden Versorgungsvertrag mit Köthen Energie zugestimmt.

05.03.2013
Anzeige