Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flutschutz für Glaucha: Gefährliche Stelle wird im Mai fertig

Flutschutz für Glaucha: Gefährliche Stelle wird im Mai fertig

Die Bürgerinitiative "HQ 100-Schutz für Glaucha" blickt optimistisch in die Zukunft, was den Hochwasserschutz für das kleine Muldedorf angeht. Wie Thomas Hartmann zur Mitgliederversammlung sagte, habe es im zurückliegenden Jahr zwischen dem Vorstand und den Verantwortlichen der Landestalsperrenverwaltung einen ständigen Kontakt und eine enge Zusammenarbeit gegeben.

Voriger Artikel
Neues Gerätehaus: Bad Dübens Stadtrat hilft der Feuerwehr auf die Sprünge
Nächster Artikel
Bad Düben in voller Blüte: Feen und Feuerspucker sind die Hingucker

Der neue und alte Vorstand der Bürgerinitiative: Candy Jentzsch, Bärbel Frömmichen, Vorsitzender Thomas Hartmann, die beiden Stellvertreter Gudrun Weise und Mario Gräfe, Angelika Richter und Christian Hegholz (von links).

Quelle: Heike Nyari

Glaucha. Es sei wohl auch der Hartnäckigkeit einiger Vereinsfreunde zu verdanken, dass schließlich im Dezember dort, wo die ersten Spundbohlen in den Hochwasserschutzdamm gerammt wurden, mit einem Gläschen Sekt angestoßen werden konnte. "Inzwischen sind von der Bad Dübener Firma Bau- und Haustechnik etwa 1700 Meter Spundwand zur Verbesserung der Standsicherheit im Deich eingebaut worden", erklärte Hartmann. Nun würden in den kommenden Wochen die Deichkronen nivelliert und der Deichverteidigungsweg hergestellt.

Wie vom Vorsitzenden der BI weiter zu erfahren war, soll der Deich nach der Fertigstellung die tatsächliche Bemessung eines HQ50-Schutzes aufweisen. Das beträfe neben der erforderlichen Nivellierung auch die notwendige Stand- und Grundbruchsicherheit sowie die Deichverteidigung nach DIN, insbesondere eben auch an dem extrem gefährdeten Bereich am Eingang zum Muldebogen zwischen Laußig und Hohenprießnitz. Das war die Stelle, die den Hochwasserereignissen 2002 und 2013 nicht standhielt. Der Abschluss der Baumaßnahme ist Ende Mai vorgesehen. Zum Gesamtpaket, das etwa 40 Einzelmaßnahmen umfasst, gehört auch die Wiederherstellung des Siels am Rinderstall. Dies sei laut Hartmann bereits in Planung und soll noch in diesem Jahr gebaut und fertiggestellt werden.

"Wir können auf das Erreichte stolz sein, doch das Ziel unserer Bürgerinitiative ist und bleibt weiterhin der HQ 100-Schutz", erklärte der Vorsitzende, denn das sei man den nachfolgenden Generationen schuldig. Deshalb wolle die BI weiterhin eng mit den zuständigen Behörden, aber auch mit Grundeigentümern, Landwirten und Naturschutzverbänden eng zusammenarbeiten. In diesem Zusammenhang war es Hartmann ein Bedürfnis, Landrat Michael Czupalla (CDU) für sein Engagement in Sachen Hochwasserschutz und die Unterstützung seitens Landratsamt zu danken.

Zur Mitgliederversammlung wählten die Anwesenden auch einen neuen Vorstand. Als Vorsitzender ist Hartmann bestätigt worden. Die beiden Stellvertreter sind Mario Gräfe und Gudrun Weise. Zum Schriftführer wurde Christian Hegholz gewählt und um die Finanzen kümmert sich Candy Jentzsch. Angelika Richter und Bärbel Frömmichen sind die Beisitzer.

Zukünftig möchte sich die BI, die zur Zeit 122 Mitglieder zählt, aktiv an der Gestaltung des Dorflebens beteiligen. Der Vereinsvorsitzende und Ortsvorsteher nannte Werte, die für ihn das Dorf ausmachen und die es zu erhalten gilt. Ob Feuerwehr, Sport, Kultur oder Brauchtumspflege - Thomas Hartmann hofft, dass noch mehr Glauchaer gewonnen werden können, sich tatkräftig in die Gemeinschaft einzubringen.

https://glauchahq100.wordpress.com

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.04.2015
Von Heike Nyari

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr