Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Freibad-Chef mäßig zufrieden mit Saisonverlauf
Region Bad Düben Freibad-Chef mäßig zufrieden mit Saisonverlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 10.09.2010
Anzeige

. Eigentlich rechnete Pächter Andreas Glewe noch auf ein paar warme Septembertage. Doch das Wetter machte dem Kossaer einen Strich durch die Rechnung.

„Da läuft nichts mehr. Der Sommer ist vorbei", zeigte sich Glewe enttäuscht. Und dabei hatte im Juni alles so schön begonnen. Tageweise Temperaturen über 30 Grad, Hunderte Badegäste und Dutzende Sonnenhungrige kamen täglich ins Freibad. „Wir hatten vier extrem heiße Wochen. Und das war es. Der Sommer war unterm Strich nicht besser als der vom Vorjahr", so Glewe weiter. 10 051 Badegäste zählte der Freibad-Chef. Dies sei Durchschnitt. Der Rekordtag war der 18. Juli mit 591 Besuchern. Doch solche Zahlen bringen Glewe und sein Helferteam auch schnell an die technischen Grenzen der Anlage. „Wenn so viele Menschen sich in den Becken tummeln, wird natürlich Wasser in Größenmengen verdrängt. In unserer Anlage läuft das Wasser ab. Und wenn abends alle raus sind, ist der Wasserpegel viel niedriger als am Morgen. Per Hand muss dann nachgefüllt werden. Ein sogenannter Schwellwasserbehälter gleicht diese Schwankungen automatisch aus. Aber so etwas haben wir hier nicht und ist viel zu kostspielig."

Noch ist der kleine Kiosk mit kleinen Leckereien täglich geöffnet und man kann unter der überdachten Terrasse einen Kaffee genießen. Mittlerweile haben aber die Aufräum- und Reparaturarbeiten begonnen. In den nächsten Tagen kommen noch verschiedene Klassen sowie die Bad Dübener Jugendfeuerwehr zum Zelten. Danach will sich Glewe auf die Schließungsmonate konzentrieren und sein Campingprojekt weiter voranbringen. „Die geplanten Duschen für die Zelter sind erst im Rohbau fertig. Da ist im Sommer einiges auf der Strecke geblieben. Die sollen bis Dezember endlich fertig sein", plant er. Vor Kurzem erhielt der Pächter den Zuschlag für den ausgeschriebenen Imbiss in Wellaune. Glewe will jetzt den Wintergarten abbauen und ihn als Aufenthaltsraum für künftige Campingfreunde im Freibad aufstellen. „Wir machen jetzt das Fundament und stellen den Bau auf. Später soll es hier die Möglichkeit geben, zu spielen, gemütlich zu sitzen und das eine oder andere zu trinken und zu essen", erklärt er weiter. In diesem Jahr

Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpXwG3pl20100909182210.jpg]
Kossa. Kinder, wie die Zeit vergeht. Diese Worte kommen Roland Einsiedel derzeit öfter über die Lippen.

09.09.2010

[image:phpZk2aru20100907164449.jpg]
Am Dienstag rollte ein Bagger in die Lutherstraße – und der hatte ausnahmsweise mal nichts mit den laufenden Straßenbauarbeiten zu tun, die seit Wochen andauern und sich dem Ende neigen.

07.09.2010

Schwemsal. Der Wolf ist angekommen – zumindest in Schwemsal. In dem kleinen Dorf bei Bad Düben wurde am Sonntag die Ausstellung „Wolf und Mensch – auf Spurensuche in Brandenburg" eröffnet.

06.09.2010
Anzeige