Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freie Schulen: Bad Düben boomt, Eilenburg braucht mehr Schüler

Freie Schulen: Bad Düben boomt, Eilenburg braucht mehr Schüler

Die im vergangenen Jahr verabschiedete Schulgesetznovelle zur Finanzierung freier Schulen ist nach wie vor umstritten. Unterm Strich bedeutet sie aber für die Schulen mehr Geld.

Bad Düben/Eilenburg. "Die Situation wird deutlich entspannter und auskömmlich", sagt Gisbert Helbing vom Vorstand des Trägervereins der Evangelischen Grundschule in Bad Düben.

Die Einrichtung in der Kurstadt ist damit in eine gute Lage versetzt, von der die freie Grundschule in Eilenburg noch entfernt ist. Zwar profitiert auch die von den neuen Regelungen. Die ersten Jahre nach der 2009 erfolgten Gründung gestalten sich aber trotz anerkannter inhaltlicher Arbeit weiter schwierig. Wie berichtet, suchten die Muldestädter deshalb den Kontakt zu "Eva Grund" in Bad Düben. "Sie sind Ende des Jahres auf uns zugekommen, ob es Interesse an einer kurz- oder langfristigen Kooperation gäbe, in welcher Form auch immer", so Helbing. Bis dato gab es zwar Kontakte zwischen den Lehrer-Kollegien, nicht aber zwischen den Trägervorständen. Das ausgesendete Signal sei eindeutig gewesen: "Lasst uns ergebnisoffen alle verfügbaren Möglichkeiten auf den Prüfstand stellen." Voraussetzung: Der politische Rückhalt durch die Stadt Eilenburg muss da sein. "Das ist mit dem Stadtrats-Beschluss zur Mietfreiheit für drei Jahre passiert", sagt Helbing.

Wie aber nun weiter? Wie sollen die Kooperation oder gar der Fahrplan aussehen, die zuletzt im Gespräch waren? Die gemeinsamen Bestrebungen, so relativiert der 59-Jährige, können zunächst nur den Schwerpunkt einer deutlichen Erhöhung der Schüler-Zahlen verfolgen, "damit die Schule - in welcher Form und unter welchem Träger auch immer - als freie Grundschule eine Perspektive hat." Dabei zeigen sich jetzt schon positive Entwicklungen. Das Interesse von Eltern, ihre Kinder im Schuljahr 2015/2016 bei Cultus+ anzumelden, ist bereits deutlich gestiegen. Die Kapazität von 80 bis 100 Mädchen und Jungen ist noch nicht erreicht, deshalb werden für das kommende Schuljahr Anmeldungen entgegen genommen. In Situationen, in denen ein Schulwechsel erfolgen soll, besteht ebenfalls diese Möglichkeit.

Ergebnisoffen hieße letztlich, alle Optionen prüfen hinsichtlich eines selbstständigen Weiterführens, aber auch einer Übernahme. Das alles seien "Gedankenspiele, kein definiertes Ziel", sagt Helbing: "Wir sind in der Findungsphase." Konkrete Schritte gäbe es derzeit nicht, und wenn, wären sie zunächst im Kollegium und mit den Mitgliedern des Trägervereins zu diskutieren. Erst dann wäre überhaupt eine Positionierung möglich. Bisher könnten die Kurstädter nur in beratender Funktion tätig sein, "um Überlegungen anzustellen, wie noch mehr Schüler gewonnen werden können, sei es durch Werbung in Kindertageseinrichtungen, mit  Flyern oder ähnlichen Maßnahmen."

Angesichts der ausgelasteten Schulkapazität und dennoch bestehender enormer Nachfragen können und wollen sich die Bad Dübener Überlegungen wie diesen nicht verschließen. Planungen, den Standort am Kirchplatz auszubauen, mussten wieder verworfen werden. "Unsere Schule hat sich gut entwickelt, wir haben ein professionelles und engagiertes Team, Vorstand und Schule arbeiten gut zusammen. Unser Problem ist, dass wir so viele Kinder ablehnen müssen. Mit 130 haben wir die Maximal-Zahl erreicht", so Helbing. Ähnlich wie die Eilenburger haben die Bad Dübener auch in den Anfangsjahren kämpfen müssen. Allerdings: Profitieren konnten die Kurstädter erheblich von der Evangelischen Kirche in Deutschland, die die Anschubfinanzierung bis zur staatlichen Finanzbeteiligung in Höhe von damals 320 000 Mark übernahm. Eilenburg hatte einen solchen Zuschuss in den ersten drei Jahren des Bestehens nicht.

Mit Bad Düben, Eilenburg, Zwochau und Püchau gibt es in der Region vier alternative Einrichtungen. Eine weiterführende Schule fehlt hingegen. Mit der Erhaltung aller vier Schulen sei das Potenzial vorhanden, um eine solche Realität werden zu lassen. Vor einigen Jahren stand das Thema schon einmal auf der Agenda in Bad Düben - ohne Erfolg. Die Rahmenbedingungen fehlten. "Aber die Zeiten ändern sich", sagt Helbing. Mit dem neuen Schulgesetz hätten sich zudem die Einstiegshürden verringert. Auch deshalb habe Dübens CDU-Stadtratsfraktion dies als ein Wahl-Ziel auf ihrem Vorhaben-Zettel formuliert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.04.2015
Von Kathrin Kabelitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr