Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freude, Emotionen, Analysen - Laußig nach der Wahl

Freude, Emotionen, Analysen - Laußig nach der Wahl

Am Morgen danach geben sich die Kontrahenten im Laußiger Gemeindeamt die Hand. Dann gehen wieder beide ihrer Arbeit nach - Lothar Schneider als Bürgermeister, Sabine Haffke als Mitarbeiterin des Amtes.

Voriger Artikel
Lothar Schneider bleibt Laußigs Bürgermeister
Nächster Artikel
Moll Betonwerke wollen in Hessen bauen, stoßen aber auf massiven Widerstand

Anstoßen auf den Wahlsieg: Lothar Schneider (Vierter von links) im Kreise von Familie, Freunden, Unterstützern und Amtskollegen.

Quelle: Thomas Jentzsch

Laussig. 2036 von 3277 Wahlberechtigten haben tags zuvor die Gelegenheit genutzt, für einen der beiden Bewerber abzustimmen. Das Ergebnis ist bekannt: Der bisherige Chef ist der neue.

Es war wahrlich kein Durchmarsch, den der parteilose Amtsinhaber hinlegte. Mit 65,3 Prozent liegt Lothar Schneider zudem um knapp sechs Prozentpunkte unter seinem Sieg-Wert von vor sieben Jahren. Die Wahlbeteiligung war mit 60,4 Prozent dafür knapp besser als 2007 (59,13). In den Tagen vor dem Urnengang zeigte sich der 57-Jährige siegeswillig, aber keineswegs siegesgewiss. "Eine Wahl ist eine Wahl", so Schneider. Da könne er als Bürgermeister nicht davon ausgehen, automatisch wieder ins Amt zu kommen. Wohl auch deshalb war dem Authausener am Wahlabend die Anspannung und das Lampenfieber deutlich anzumerken, was er auch unumwunden einräumte. Dem Dank an Wähler und Unterstützer, der Freude und den Emotionen am Wahlabend folgte der sachliche Blick auf die Ergebnisse. Schneider hat in sechs von sieben Wahlbezirken klar dominiert, in Laußig, dem Amtssitz, aber knapp verloren. Natürlich werde er sich seine Gedanken machen, warum die Wähler mehrheitlich so votiert haben. Die Entscheidung gegen die Grundschule im Ortsteil werde ein Grund gewesen sein, die Diskussionen um die noch zu lösende Abwasserproblematik ein weiterer. Dennoch, so Schneider, er treffe keine subjektiven Entscheidungen und müsse immer das große Ganze im Blick haben. "Ich habe den Auftrag von den Wählern bekommen, das ist für mich Vertrauensbeweis und Ansporn, weiter an den Zielen zu arbeiten."

Und die Kontrahentin? Sabine Haffke erfuhr erst später am Abend zu Hause, wie sich die Wähler entschieden haben: "Ich bin mit aller Sachlichkeit und Fairness an die Wahl rangegangen. Ich konnte nicht davon ausgehen, zu gewinnen, da hat Lothar Schneider auch einen gewissen Amtsbonus." Überrascht habe sie, dass ausgerechnet die Bürger aus Authausen klar für den Mitbewerber gestimmt haben. "Mit dem Ort bin ich verwurzelt, bin dort mit den Landfrauen aktiv, tue viel für die Senioren. Vielleicht war es auch eine bewusste Entscheidung vieler Bürger, weil sie sich Sorgen um mich und meine Gesundheit gemacht haben" Wohl auch deshalb habe ihre Familie den Ausgang mit einem lachenden und einem weinenden Auge registriert. Dennoch bedanke sie sich bei den Wählern der anderen Ortschaften für deren Vertrauen, das zu den 34,7 Prozent geführt habe: "Das ist kein schlechtes Ergebnis." Es sei die richtige Entscheidung gewesen, anzutreten. "Die letzten Wochen waren eine neue Erfahrung und eine große Herausforderung." Bei 18 Veranstaltungen habe sie für ihre Ziele geworben.

Die Ergebnisse werden noch rechtlich geprüft. Dann ist Schneider wieder amtlich, was er bis jetzt war - Bürgermeister.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.09.2014

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben
Ein Spaziergang durch die Region Bad Düben
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.11.2017 - 20:03 Uhr

Firmenfußballer aufgepasst! B2SOCCER kürt in der Saison 2017/2018 bereits zum zweiten Mal die besten Firmenkicker der Region Halle/Leipzig. Nach dem letztjährigen Kick-Off in Leipzig macht die größte Firmenfußballserie im deutschsprachigen Raum diesmal Halt in Halle. Auch hier gilt es wieder zusammen mit Kollegen und Kolleginnen einen unvergesslichen Fußballtag zu erleben und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen. 

mehr