Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frischzellenkur: Bad Düben verbaut eine Million Euro in den Burgberg

Baustellen Frischzellenkur: Bad Düben verbaut eine Million Euro in den Burgberg

Der historische Burgberg mit Burgturm und Amtshaus bekommt eine Frischzellenkur. Gleich drei Baustellen wird es hier nacheinander und bis ins Jahr 2018 hinein geben. Neben Burgturm und Amtshaus profitieren insbesondere die Rollstuhlfahrer.

Die Burg ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt.

Quelle: LVZ

Bad Düben. Für das Bad Dübener Burggelände sind alle guten Dinge drei. In diesem Falle handelt es sich um drei Baustellen, die für das historische Gelände bis ins Jahr 2018 hinein insgesamt Investitionen in Höhe von etwa einer Million Euro bedeuten.

Arbeiten am Burgturm beginnen noch in diesem Jahr

Baustelle 1, Burgturm: Bereits seit dem Frühjahr sichert ein Gerüst aus Holz die Standsicherheit des Burgturmes. Damit es fallen und der Turm wieder öffnen kann, muss das erst Mitte der 1990er-Jahre sanierte Fachwerk an der Nord- und Westseite erneut instandgesetzt werden. „Wir veranschlagen für diese Arbeiten rund 150 000 Euro“, so Markus Krisch vom Bau- und Bürgeramt der Stadt. Die Stadt kann dabei auf Mittel aus dem Programm Attraktive Stadt- und Ortsteilzentren, bei dem Bund, Land und Stadt je ein Drittel der förderfähigen Kosten tragen, zurückgreifen. Markus Krisch: „In Kürze gehen dafür die Ausschreibungen raus.“ Ziel sei es, die Arbeiten noch in diesem Jahr zu beginnen. Spielt der Winter halbwegs mit, könnte dieses Bauvorhaben bereits Ende Februar 2017 beendet sein.

Museum erhält einen Fahrstuhl

Baustelle 2, Amtshaus (Museum): Diese Bauarbeiten schließen sich zeitlich nahtlos an. Im März, so Markus Krisch, wird das Museum geschlossen und geräumt. Ab April kann dann das Gebäude stabilisiert werden. „Konkret wird mit einem Niederdruckverfahren Material in den Gründungsbereich des Hauses reingepresst, sodass die Hohlräume verschlossen werden und somit eine Verfestigung des Baugrundes eintritt.“ Wenn das Haus dann erst mal wieder sicher steht, geht es im Juni im Inneren weiter. Die Geschossdecken werden geöffnet, die einzelnen Decken zusätzlich mit Hilfe von Stahlstäben mit den Außenwänden verspannt. Der Fachmann spricht hier von einem Zuganker.

Da von den Arbeiten an den Außenwänden und den Geschossdecken zwangsläufig auch einige Innenwände betroffen sind, müssen anschließend bis Januar 2018 umfangreiche Maler- und Putzarbeiten folgen, der Fußboden wieder eingebaut werden. Da die Stadt nachweisen konnte, dass das Hochwasser im Juni 2013 für den Schaden ursächlich war, kann sie für die zuvor genannten Arbeiten auf Hochwassermittel zurückgreifen. Insgesamt stehen ihr 720 000 Euro zur Verfügung.

Nicht im Hochwasseretat enthalten, ist dagegen der Fahrstuhl, den die Stadt gleich mit einbauen lassen möchte und der zwischen Erd- und Obergeschoss fahren soll. Damit kämen die Rollstuhlfahrer, die bisher über die Rampe maximal das Erdgeschoss erreichen, dann erstmals auch ins Obergeschoss. Die Kosten dafür stehen noch nicht fest, finanzieren möchte die Stadt den Fahrstuhl aber wie den Burgturm mit Hilfe einer Zwei-Drittel-Förderung von Bund und Land.

Mulde wird besser ausgesperrt

Baustelle 3, Burgbergstabilisierung: Dafür wird voraussichtlich zwischen Juli und November 2017 am Fuße des Berges eine sogenannte Gabionen-Stützwand errichtet. Die mit Steinen befüllten Drahtgitterkörbe sollen verhindern, dass die übertretende Mulde den Burgberg weiter ausspült. Zusätzlich soll der Bereich mit Gehölzen wieder bepflanzt werden, die die Ansicht nicht beeinträchtigen, deren Wurzeln aber den Burghang verfestigen. Dafür stehen 100 000 Euro an Hochwassergeldern zur Verfügung.

Von Ilka Fischer

Bad Düben Neuhofstraße 3 51.59219 12.5807
Bad Düben Neuhofstraße 3
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr