Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Froschkönig und der graue Wolf ziehen durch Kossa
Region Bad Düben Froschkönig und der graue Wolf ziehen durch Kossa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 07.10.2018
Darsteller bei der Märchenwanderung in Kossa. Quelle: Heike Nyari
Kossa

Nicht nur das herrliche Herbstwetter, sondern auch der gute Ruf der Märchenwanderungen zogen viele Familien am Wochenende mit ihren Kindern nach Kossa. Dort wurde traditionell das Oktoberfest gefeiert und ab 17 Uhr ging es hinaus in den Märchenwald.

Wolf, Igel, Prinzessin und Ritter sowie weitere Märchengestalten wanderten am Wochenende durch Kossa. Und viele Große und Kleine wanderten mit.

Es dauerte nicht lange, da begegnete die Schar einer Prinzessin, die mit einer großen schönen goldenen Kugel spielte. Sie war so fröhlich sang, bis jedoch ihr Spielzeug in einen Brunnen fiel. Ach, wie weinte das schöne Kind. Plötzlich kam ein Frosch vorbei und alle Kinder riefen „Der Froschkönig“. Er holte die Kugel aus dem Brunnen und am Ende des Märchens stand ein Prinz vor der Prinzessin.

Die Darsteller des Froschkönigmärchens spielten den ersten Akt Quelle: Heike Nyari

Gandalf und sein treuer Ritter führten die Wanderer nun den Waldweg hinauf und plötzlich sahen sie den grauen Wolf. Nur wenige Schritte von ihm entfernt lief das ahnungslose Rotkäppchen. Ach, welch ein Schreck. Nun verfolgten die Gäste gespannt das Märchen bis am Ende der Jägersmann das Mädchen und die Oma rettete.

Ja, sind wir denn im falschen Film? Ein Märchen weiter versuchten der Bauer mit mehreren Helfern sowie mit Katz und die Maus eine große Rübe aus dem Erdreich zu ziehen. Der Wolf kam vorüber, packte mit an und die Arbeit war getan.

Auf dem Heimweg trafen die Kinder auch noch Hase und Igel sowie Schneeweißchen und Rosenrot, bis es schließlich mit beginnender Dämmerung zurück zum Kossaer Bürgerbegegnungszentrum ging.

Von Heike Nyari

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist es vorbei. Den Region-Frische-Markt in Bad Düben wird es nicht mehr geben. Am vergangenen Sonnabend gab es die letzte Auflage. Zuletzt gab es nur noch wenige Händler, die sich beteiligen wollten. Inzwischen wird eine Alternative vorbereitet.

07.10.2018

Das Café International ist ein beliebter Treff von Flüchtlingen in Bad Düben. Vor alle Frauen nutzen das Angebot der Diakonie, um sich auszutauschen.

06.10.2018

Der Stadt Bad Düben droht neuer Ärger mit ihrer Problem-Immobilie in Schnaditz. Die Vorbesitzer wollen das Schloss nicht hergeben. Und bei der jüngsten Besichtigung war die Bürgermeisterin erschrocken.

05.10.2018