Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frühlingsfest in Gruna

Frühlingsfest in Gruna

Beim Frühlingsfest in Gruna hieß es: Nicht sitzen und zuschauen, sondern gemeinsam aktiv werden. Wie in jedem Jahr hatten die Fördervereinsfreunde um Charlotte Welzel wieder mehrere Stationen aufgebaut, an denen die Gäste ihre Kräfte oder Geschicklichkeit messen konnten.

Gruna. Doch zunächst drehte sich am Sonnabendvormittag erst einmal alles ums runde Leder. Die alten und die jungen Männer des Dorfes traten im traditionellen Fußballspiel gegeneinander an. Wie Welzel im Nachgang scherzend bemerkte, haben „die alten Bulldoggen die Traktoren mit 5:1 regelrecht niedergewalzt".

Die Burschen nahmen es gelassen, steht doch beim Frühlingsfest in Gruna der Spaß an erster Stelle. Den gab es ausreichend bei mehreren Spielen. Kevin Mohnicke aus Eilenburg schnappte sich den Maßkrug und schob ihn kräftig, aber mit Bedacht die lange Bahn entlang. Am Ende des Tisches waren Felder markiert, die es so genau wie möglich zu treffen galt. „Wir sind zum ersten Mal beim Frühlingsfest und wollen alle Stationen absolvieren", so der Eilenburger, der mit Freundin Julia Fleischhauer ins Dorf gekommen war. Für einen vorderen Platz reichte es nicht, aber die Muldestädter hatten ihre Freude. Die geschicktesten Maßkrugschieber waren Christoph Jestel, Florian Quasdorff und Jörg Stecher.

php9f28b11e22201005031102.jpg

Gruna. Beim Frühlingsfest in Gruna hieß es: Nicht sitzen und zuschauen, sondern gemeinsam aktiv werden. Wie in jedem Jahr hatten die Fördervereinsfreunde um Charlotte Welzel wieder mehrere Stationen aufgebaut, an denen die Gäste ihre Kräfte oder Geschicklichkeit messen konnten.

Zur Bildergalerie

Beim Luftgewehrschießen errangen Erhard Frömmig, Bernd Welzel und Jörg Stecher gute Platzierungen. Thomas Hartmann, Patrick Mattersteig und Mike Schulze warfen die Gummistiefel am weitesten über die Muldewiesen. Um die jüngsten Gäste kümmerten sich Ramona Zschau und Sabrina Lange von der Kindertagesstätte. Einen Tag zuvor wurde bereits die Walpurgisnacht gefeiert. „Wir tanzten fröhlich in den Mai und hatten eine wunderbare Stimmung", freute sich die Vereinschefin. Beim Maibaumsetzen packten die Feuerwehrkameraden kräftig an. Neben den 30 selbstgebackenen Kuchen mundete auch die Kräuterbowle von Landfrau Elisabeth Dietze aus Hohenprießnitz. Das köstliche Getränk wurde mit der Fähre extra auf die andere Seite der Mulde geschippert.

Heike Nyari

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr