Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Für Sammler und Unterstützer: Naturpark Dübener Heide gibt neue Aktien heraus
Region Bad Düben Für Sammler und Unterstützer: Naturpark Dübener Heide gibt neue Aktien heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 09.03.2016
„Der Wachtmeister“ ist das Motiv der Heide-Aktie für 2016 Quelle: Verein Dübener Heide
Anzeige
Bad Düben

Der Verein Dübener Heide hat auf der achten Aktionärsversammlung in der Gutsscheune in Schwemsal die neue Heide-Aktie für das Jahr 2016 vorgestellt und Bilanz über die Verwendung bisher eingeworbener Gelder für den Naturpark Dübener Heide gezogen. Allein im vergangenen Jahr seien Spenden in Höhe von 15 500 Euro eingegangen, teilte der Verein mit. Insgesamt gebe es 54 Heide-Aktionäre, die sich ein- oder mehrmalig mit Geldspenden ab 50 Euro für die Region engagiert haben.

Das Geld ist den Angaben zufolge in die weitere Entwicklung der Dübener Heide als Qualitätswanderregion geflossen, unter anderem für die Beschilderung von Wegen. Unterstützt wurde auch das Blühwiesen-Projekt, bei dem Kindern die Bedeutsamkeit der Bienen für die Natur und Umwelt nähergebracht wird. So erlebten Kinder einen Naturerlebnistag im Presseler Heidewald- und Moorgebiet, bauten dort Astpfeifen. Ebenso ist das Naturparkhaus der Dübener Heide in Bad Düben als Veranstaltungs- und Kommunikationszentrum bedacht worden. Es zählte im vorigen Jahr 9600 Besucher. Dort fanden neben Sonderausstellungen zahlreiche Vorträge statt. Ebenso wurden Umweltbildungsprojekte und Biotopschutzmaßnahmen wird die Sanierung von Teichen finanziell unterstützt.

„Das Engagement der Aktionäre ist für die Umsetzung von Projekten im Naturpark Dübener Heide sehr wertvoll. Es ist persönlich verbriefter Anteil an der Entwicklung unserer Heimat“, sagt Axel Mitzka, der Vorsitzende des Vereins Dübener Heide.

Das Motiv der Heide-Aktie für 2016, das Heidemaler Wolfgang Köppe aus Tornau diesmal aus seinem Bilder-Fundus auswählte, ist die verwaiste Gaststätte „Wachtmeister“ an der Bundesstraße 2, die einst beliebtes Ausflugslokal war. Auf der Aktionärsversammlung haben sich mehrere Heide-Aktionäre spontan bereit erklärt, weitere Aktien zu zeichnen. Diese gibt es für 50, 100, 250 oder 500 Euro das Stück. Sie können in unbegrenzter Höhe erworben werden. Heide-Aktien haben einen rein ideellen Wert. Wer ein Papier erwirbt, unterstützt direkt den Naturpark Dübener Heide – und er bleibt ein Leben lang Aktionär der Dübener Heide.

Der Verein Dübener Heide lässt die Menschen und Heidefreunde seit 2008 teilhaben an der Entwicklung des Naturparks, indem er sie zu Heide-Aktionären macht. Hunderte Aktien sind seither herausgegeben worden. Wer Aktionär ist, engagiert sich automatisch für die Naturparkregion. Weil die Aktien-Papiere jedes Jahr ein neues Motiv haben, erreichen sie im Verlauf der Jahre auch einen Sammlerwert. Und sie gelten als besonders individuelles und originelles Geschenk für Naturfreunde und Menschen, die sich mit der Dübener Heide verbunden fühlen.

Wenn Sie den Naturpark Dübener Heide als Heide-Aktionär, freiwillig Engagierter im Naturschutz oder als Mitglied unterstützen wollen, informieren Sie sich unverbindlich unter Tel. 034243 72993 oder fordern Sie kostenloses Info-Material per E-Mail ab: info@naturpark-duebener-heide.com

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufbruch und Abschied vereint in einem Konzert: Das Abendsingen der Kurrende zur Passion (Sonnabend, 19 Uhr) verspricht Gänsehautstimmung. Sechs neue Kurrendaner haben ihren ersten Auftritt, Kantor Lothar Jakob nimmt dagegen Abschied von seiner katholischen Kirche in der Dübener Ritterstraße.

09.03.2016

Am 11. März um 19 Uhr wird im Naturparkhaus der Dübener Heide in Bad Düben eine neue, mehrwöchige Ausstellung eröffnet. Unter der Überschrift „Tierische Impressionen“ präsentiert der Leipziger Naturfotograf Knut Fischer eine Auswahl seiner Arbeiten.

08.03.2016

Der Ringschlussdeich Schnaditz geht erst im Herbst weiter. Ursprünglich sollten die Bauarbeiter im nächsten Quartal anrücken. Und es müssen bis 2018 weitere Bauabschnitte folgen.

08.03.2016
Anzeige