Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Goldene Nadeln für eifrige Wanderer aus Bad Düben
Region Bad Düben Goldene Nadeln für eifrige Wanderer aus Bad Düben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 02.11.2015
Erhielten die Wandernadel in Gold: Achim Brinkel, Emil Gaber, Lutz Harnack und Walter Wototschek (v.l.). Quelle: Nico Fliegner
Bad Düben

Sie haben allesamt fünfmal in Folge mindestens 200 Kilometer zurückgelegt. Der 79-jährige Wototschek, Oberförster a.D., kommt dabei auf ein Vielfaches mehr. "Ich habe in den letzten 20 Jahren 3606 Wanderungen mit Kurgästen und Schulklassen unternommen, insgesamt waren über 100.000 Leute dabei", erzählte er. Aber auch die anderen haben schon weit mehr als 1000 Kilometer hingelegt - auf Freizeitwanderungen, unter anderem als Teilnehmer bei den jährlichen Deutschen Wandertagen.

Aber nicht nur das Wandern stand am Freitag im Mittelpunkt der Feier unter dem Motto "Wir bewegen was" im Hof des Naturparkhauses, wo Bilder aus der Vereinschronik auf einer Leinwand flimmerten, Glühwein, Kesselgulasch und Lagerfeuer für wohlige Wärme sorgten. Es war ein Treffen, auf dem die vergangenen 25 Jahre Heideverein noch einmal in den Blickpunkt rückten. Dazu haben die Ortsgruppen - insgesamt zählt der Verein neun in den Städten und Dörfern der Dübener Heide - eine Ausstellung gestaltet, die das Vereinsleben widerspiegelt. Gezeigt wurden vielfältiges Text- und Fotomaterial, Zeitungsausrisse, Wanderwimpel und Schautafeln.

Axel Mitzka, der Vorsitzender des Heidevereins, würdigte zudem das Engagement der Mitglieder, die sich auf vielfältige Art engagieren. Die einen pflegen altes Brauchtum und organisieren Dorf- und Heimatfeste, andere sind im Naturschutz aktiv. Da der überwiegende Teil der rund 400 Mitglieder das Rentenalter erreicht hat, steht der Verein in den nächsten Jahren vor einer großen Herausforderung: Er will den Generationenwechsel meistern, setzt deshalb verstärkt auf die Gewinnung ehrenamtlicher Mitstreiter.

Die Ausstellung "25 Jahre Heideverein" ist bis 30. Dezember im Naturparkhaus zu sehen.

Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lage an der österreichisch-deutschen Grenze geht auch an erfahrensten Bundespolizisten nicht spurlos vorbei. „Die Moral und das Engagement von mir und meiner Mannschaft ist sehr gut. Der Einsatz zehrt aber an den Kräften“, sagt Hundertschaftsführer Dirk Jungnickel.

30.10.2015

Die Arbeitsagentur Oschatz, zuständig für den gesamten Landkreis Nordsachsen, hat am Donnerstag neue Zahlen zur Arbeitslosigkeit vorgelegt. Danach ist diese im Oktober kreisweit um 54 Personen (0,6 Prozent) auf 9184 Personen gestiegen.

In Nordsachsen gehen Sonnabend zahlreiche Halloween-Partys über die Bühne. Die Vorbereitungen dauern seit Tagen an. Dabei legen sich die Fans des Festes mächtig ins Zeug.

29.10.2015