Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gruna bekommt neues Sielbauwerk

Gruna bekommt neues Sielbauwerk

An einer bei einer Hochwasserlagen markanten Stelle in Gruna wird zurzeit eifrig gewerkelt: Am Ortseingang aus Richtung Laußig kommend entsteht ein neues Sielbauwerk - und nicht nur das.

Voriger Artikel
Mit 104 Jahren ist ihr Blutdruck besser als der vom Bürgermeister
Nächster Artikel
Seniorenhof - ein Projekt, das einst in Pressel scheiterte

Dieses Rohr sorgt einerseits für eine Entwässerung und schützt andererseits, dass kein Muldewasser ins Dorf drängt.

Quelle: Nico Fliegner

Gruna. Auch auf den Straßen herrscht rege Betriebsamkeit. Unternehmen erneuern die Stromversorgung.

Endspurt, zumindest für dieses Jahr in Gruna: Noch vor dem Wintereinbruch sollen wichtige Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Eine sorgt derzeit für eine Umleitung im Ort. Gleich am Dorfeingang geht nichts mehr. Dort, wo der Deich 2002 und dieses Jahr im Juni gebrochen war, entsteht ein Siel, also ein verschließbarer Gewässerdurchlass. Das Bauwerk sei schon seit Langem geplant gewesen, sagt Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Nunmehr werde es umgesetzt. Das Bauunternehmen Ezel hatte dafür den Zuschlag bekommen.

Was vor Ort nicht gleich auf den ersten Blick sichtbar ist, steht bereits: Es ist der Durchlass unter der Straße. Ein großes Rohr ragt auf der einen Seite heraus. Durch dieses soll das Wasser in die Mulde fließen. "Das Siel ist eine Maßnahme für den Hochwasserschutz", erklärt der Bürgermeister. Es funktioniere vollautomatisch. Führt die Mulde Hochwasser, schließt das Siel, sodass das Wasser nicht in das Dorf fließen kann. Andererseits sorgt es für eine Entwässserung. Das Bauwerk sei laut Schneider notwendig gewesen, weil das alte kaputt war. Kein Wunder, suchte sich doch das Wasser sowohl 2002 als auch in diesem Jahr genau diese Stelle aus, um wieder ins Flussbett zu gelangen. Die Kraft war so enorm, dass Schäden die Folge waren - auch am Deich. Der wird im Zuge des Siels verfestigt und damit standsicherer. Dazu haben Mitarbeiter der Baufirma gestern Lehm verdichtet. Danach soll Mutterboden auf den Damm kommen.

Unterdessen sind seit Tagen Elektrotechniker vor Ort. Sie haben unter anderem die Trafostation, die am alten Feuerwehrhaus stand und durch das Hochwasser komplett zerstört wurde, an den höchsten Punkt im Dorf gesetzt - an der Zufahrt zum Fährhaus. "Damit ist auch bei künftigen Hochwasserlagen die Stromversorgung gesichert", so Schneider. Ebenfalls sind die Hausanschlüsse auf den Grundstücken, sofern dies möglich war, höher gesetzt und die Straßenbeleuchtung erneuert worden. Die Arbeiten dauern zum Teil noch an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.10.2013
Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr