Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bad Düben Gruna bekommt neues Sielbauwerk
Region Bad Düben Gruna bekommt neues Sielbauwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 19.05.2015
Dieses Rohr sorgt einerseits für eine Entwässerung und schützt andererseits, dass kein Muldewasser ins Dorf drängt. Quelle: Nico Fliegner

Auch auf den Straßen herrscht rege Betriebsamkeit. Unternehmen erneuern die Stromversorgung.

Endspurt, zumindest für dieses Jahr in Gruna: Noch vor dem Wintereinbruch sollen wichtige Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Eine sorgt derzeit für eine Umleitung im Ort. Gleich am Dorfeingang geht nichts mehr. Dort, wo der Deich 2002 und dieses Jahr im Juni gebrochen war, entsteht ein Siel, also ein verschließbarer Gewässerdurchlass. Das Bauwerk sei schon seit Langem geplant gewesen, sagt Laußigs Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos). Nunmehr werde es umgesetzt. Das Bauunternehmen Ezel hatte dafür den Zuschlag bekommen.

Was vor Ort nicht gleich auf den ersten Blick sichtbar ist, steht bereits: Es ist der Durchlass unter der Straße. Ein großes Rohr ragt auf der einen Seite heraus. Durch dieses soll das Wasser in die Mulde fließen. "Das Siel ist eine Maßnahme für den Hochwasserschutz", erklärt der Bürgermeister. Es funktioniere vollautomatisch. Führt die Mulde Hochwasser, schließt das Siel, sodass das Wasser nicht in das Dorf fließen kann. Andererseits sorgt es für eine Entwässserung. Das Bauwerk sei laut Schneider notwendig gewesen, weil das alte kaputt war. Kein Wunder, suchte sich doch das Wasser sowohl 2002 als auch in diesem Jahr genau diese Stelle aus, um wieder ins Flussbett zu gelangen. Die Kraft war so enorm, dass Schäden die Folge waren - auch am Deich. Der wird im Zuge des Siels verfestigt und damit standsicherer. Dazu haben Mitarbeiter der Baufirma gestern Lehm verdichtet. Danach soll Mutterboden auf den Damm kommen.

Unterdessen sind seit Tagen Elektrotechniker vor Ort. Sie haben unter anderem die Trafostation, die am alten Feuerwehrhaus stand und durch das Hochwasser komplett zerstört wurde, an den höchsten Punkt im Dorf gesetzt - an der Zufahrt zum Fährhaus. "Damit ist auch bei künftigen Hochwasserlagen die Stromversorgung gesichert", so Schneider. Ebenfalls sind die Hausanschlüsse auf den Grundstücken, sofern dies möglich war, höher gesetzt und die Straßenbeleuchtung erneuert worden. Die Arbeiten dauern zum Teil noch an.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.10.2013
Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kaffeetafel in der alten Backstube ist hübsch eingedeckt, die Familie wuselt in dem etwas versteckt gelegenen Haus in der Feldgasse in Authausen herum. Und Oma Elsa? Die ist am frühen Morgen noch in ihrer Wohnung in der oberen Etage, macht sich empfangsbereit.

19.05.2015

Zu dem Vorhaben der Stadt Bad Düben, die Flächen rund um die Schweinemastanlage in Wellaune zu überplanen, sollen jetzt die Bürger Gelegenheit bekommen, sich zu äußern.

19.05.2015

Die Stadt Bad Düben wird am 4. November zum dritten Mal in Folge mit dem European Energy Award, einem europäischen Energiepreis, ausgezeichnet. Das teilte am Freitag Günter Dietzsch vom Ökologischen Beirat mit.

18.10.2013
Anzeige