Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grunas Feuerwehrgerätehaus wächst

Rohbau Grunas Feuerwehrgerätehaus wächst

Die Standortsuche und Baugenehmigung hat Jahre gedauert, dafür wird jetzt umso schneller gebaut. Nach der Grundsteinlegung im Mai wächst das Grunaer Feuerwehrgerätehaus rasant in die Höhe. Inzwischen hat die Gemeinde über die Hälfte aller Aufträge für das 715 000-Euro-Projekt vergeben.

Blick auf den Rohbau des Feuerwehrgerätehaus in Gruna (Gemeinde Laußig).

Quelle: Wolfgang Sens

Gruna. Beim Feuerwehrgerätehaus Gruna wächst der Rohbau in die Höhe. Insgesamt sind inzwischen bereits Aufträge in Höhe von 413 000 Euro vergeben. Darüber informierte der Laußiger Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) auf der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Für den Ersatzneubau an hochwassersicherer Stelle stehen insgesamt 715 000 Euro aus Fördertöpfen zur Verfügung. Ziel sei es, das Feuerwehrgerätehaus noch in diesem Jahr fertigzustellen. Auch bei den Finanzen liege die Gemeinde gut im Plan. In Vorbereitung, so Schneider weiter, befänden sich derzeit die Ausschreibungen der Arbeiten im Bereich Heizung, Elektrik und Außenanlagen. Er erklärte in diesem Zusammenhang, dass in dem Haus modernste Brennwerttechnologie zum Einsatz kommen soll. „Die Therme heizt dann nicht nur, sondern produziert auch Energie, was gerade in einem Feuerwehrgerätehaus Sinn macht.“

Das Feuerwehrgerätehaus, für das sich die Standortsuche als extrem schwierig erwiesen hatte, steht derzeit aber noch auf Teilen von vier Flurstücken, die nicht der Gemeinde direkt, sondern der gemeindeeigenen Wohnstätten GmbH gehören. Der Kauf der Flächen wurde vom Gemeinderat aber zurückgestellt. Lothar Schneider: „Wir müssten dafür ungefähr 9000 Euro Vermessungskosten aufbringen.“ Er wolle daher prüfen, ob man nicht die kompletten Flurstücke und damit wenige Quadratmeter mehr, als eigentlich benötigt, kaufen könne. „Die Mehrkosten würden auf jeden Fall weit unter den Vermessungskosten liegen.“ Ob das rechtlich zulässig ist, soll nun mit der Landesdirektion abgestimmt werden.

Von Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Düben

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr